ANZEIGE

In den bisherigen sechs Bundesliga-Partien, die die "Wölfe" im Breisgau bestritten, konnten sie noch keinen Sieg einfahren (drei Niederlagen, drei Remis).

  • In den 31 Saisonspielen des VfL Wolfsburg fielen schon 115 Tore - das ist Bundesliga-Höchstwert der vergangenen 22 Jahre.

  • Nach drei Siegen in Folge (8:0 Tore) verlor der VfL Wolfsburg mit dem 2:4 gegen Bremen wieder eine Partie. Damit verpassten die Niedersachsen auch die Aufstellung eines neuen Vereinsrekordes von vier Zu-Null-Siegen hintereinander.

  • Freiburg hat die letzten drei Heimpartien nicht verloren (zwei Siege, ein Remis). Der VfL gewann die letzten vier Spiele auf fremdem Platz allesamt (Einstellung des Vereinsrekordes aus der Vorsaison) - mit einem Sieg in Freiburg würden die "Wölfe" eine neue VfL-Bestmarke aufstellen.

  • Kein Bundesliga-Team hat so lange nicht mehr die Punkte geteilt wie Wolfsburg (seit elf Spielen). Auch das letzte torlose Unentschieden liegt bei den "Wölfen" ligaweit am längsten zurück (21 Spiele).

  • Für Wolfsburg (15 Mal) und Freiburg (14 Mal) rettete in dieser Saison ligaweit am häufigsten das Aluminium.

  • Wolfsburg traf in den letzten 21 Ligaspielen immer ins Netz - aktuell Ligahöchstwert und gleichzeitig neuer Vereinsrekord für den VfL in der Bundesliga! Eine längere Serie hatte zuletzt Bremen (23 Mal in der Saison 2004/05, saisonübergreifend 27 Mal).

  • Edin Dzeko, mit 20 Treffern Bundesliga-Top-Torjäger, traf schon gegen fast alle aktuellen Bundesligisten - einzig gegen den SC Freiburg noch nicht.

  • "Zwetschge" Misimovic legte gemeinsam mit Bremens Özil ligaweit die meisten Tore auf (zwölf).

  • Robin Dutt und Lorenz-Günther Köstner treffen als Bundesliga-Trainer erstmals aufeinander. In der Saison 2005/06 spielten die beiden Übungsleiter ein Mal in der Regionalliga Süd gegeneinander - Köstner als Coach von Hoffenheim, Dutt als Trainer der Stuttgarter Kickers (die Partie endete 1:1).