ANZEIGE

Vor dem Bundesliga-Spiel bei Borussia Dortmund am Freitag muss sich Hertha-Trainer Friedhelm Funkel mit einigen Verletzungssorgen mehr auseinandersetzen.

Herthas Mittelfeldfeldmann Cicero ist angeschlagen. Der brasilianische Filigrantechniker zog sich im Training eine Außenbanddehnung im rechten Sprunggelenk zu. Ob es für einen Einsatz im Auswärtsspiel am Freitagabend im Signal Iduna Park gegen Borussia Dortmund reicht, ist zurzeit noch ungewiss.

Pferdekuss bei Gojko Kacar

Der Serbe Gojko Kacar erlitt im vergangenen Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg einen Bluterguss im Oberschenkel. Sein Einsatz gegen den BVB ist ebenfalls fraglich.

Es gibt jedoch auch positives zu vermelden. Am Montag hatte Mittelfeld-Allrounder Maximilian Nicu nach seiner Sprunggelenksverletzung erstmals wieder eine individuelle Aufbaueinheit absolviert. Am Mittwoch nahm er wieder am Mannschaftstraining teil.

Drobny ohne Beschwerden

Doch ein Einsatz des rumänischen Nationalspielers gegen Dortmund kommt definitiv noch nicht in Frage, frühestens im Europa League-Spiel beim SC Heerenveen ist mit einer Rückkehr des 26-Jährigen zu rechnen.

Hertha-Schlussmann Jaroslav Drobny hat derweil keinerlei Probleme mehr mit seinem Rücken: "Er ist gesund und stabil. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns", bestätigte Coach Friedhelm Funkel.

Die Langzeitverletzten Florian Kringe (Mittelfußbruch) und Timo Ochs (Muskelfaserriss) arbeiten momentan in der Reha an ihrer Rückkehr in den Kader. Ersatztorwart Christopher Gäng befindet sich nach auskuriertem Haarriss im Fuß wieder im Aufbautraining.