ANZEIGE

Arminia Bielefeld und Reinhard Saftig haben sich im Vertragsstreit auf einen Vergleich geeinigt.

Arminia Bielefeld vertritt die Auffassung, dass der Vertrag mit Herrn Saftig unwirksam sei, da eine erforderliche Unterschrift des ehemaligen Geschäftsführers nie erfolgte. Dieser jedoch ist der Meinung, in einem Vier-Augen-Gespräch mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Hermann Schwick seinen Vertrag bis zum 30.06.2010 verlängert zu haben.

Der Vorsitzende Richter regte einen Vergleich an. Saftig, der von einer Forderung von 780.000 Euro ausgegangen war, erklärte sich mit dem Vergleichsbetrag von 370.000 Euro zur Abgeltung aller seiner Ansprüche einverstanden.

Arminia Bielefeld stimmte vorbehaltlich einer Genehmigung durch den Aufsichtsrat zu, der sich spätestens bis zum 07.01.2009 erklärt haben muss. Sollte der Aufsichtsrat nicht zustimmen, kommt es vor dem Landgericht Bielefeld am 22.01.2009 zu einer Urteilsverkündung.