ANZEIGE

Knapp acht Wochen musste Mark van Bommel pausieren, ehe er am Dienstag (6. Oktober) wieder ins Mannschaftstraining des FC Bayern einsteigen konnte.

Der Nationalspieler der Niederlande hatte sich am 1. Spieltag in der Partie gegen 1899 Hoffenheim einen Sehnenriss und Bruch des großen Zehs im rechten Fuß zugezogen. Daraufhin wurde van Bommel operiert und musste nun insgesamt für acht Wochen pausieren.

Nach der 90-minütigen Einheit konnte man die Erleichterung bei dem 32 Jahre alten Kapitän spüren: "Ich freue mich, dass ich endlich wieder mit meinen Kollegen trainieren kann", erklärte er gegenüber fcbayern.de. Das Training konnte er "ohne Beschwerden" durchführen.

Louis van Gaal will nichts überstürzen

Die Geduld hat sich für den Mittelfeldakteur letztendlich ausgezahlt: "Es hat ganz schön lange gedauert. Umso glücklicher bin ich, dass alles gut verlaufen ist und ich endlich wieder auf dem Platz stehe".

In dem Testspiel am kommenden Dienstag beim Drittligisten Jahn Regensburg soll van Bommel auch gleich das erste Mal nach seiner Pause wieder Spielpraxis sammeln. Sein Coach Louis van Gaal will allerdings nichts überstürzen und hat sich seinen Kapitän im Training ganz genau angeschaut. Wann er wieder voll ins Profiteam integriert wird, bleibt indes noch offen.