ANZEIGE

Tuggen - Am Freitagabend stand im Trainingslager der TSG 1899 Hoffenheim im schweizerischen Brunnen das erste von drei Testspielen auf dem Programm. In Tuggen trat die Mannschaft von Markus Gisdol gegen den Schweizer Drittligisten FC Tuggen an. Vor 550 Zuschauern setzte sich der Bundesligist mit 4:0 (1:0) durch.

Die TSG brauchte nach den harten Einheiten der vergangenen Tage einige Minuten, um in die Partie zu finden. Pirmin Schwegler war es schließlich, der in der 35. Minute die Führung erzielte. Er traf aus elf Metern in die lange Ecke. Bruno Nazario hatte ihn mit einem feinen Zuspiel bedient und inzwischen hatte Hoffenheim die Partie voll im Griff.

Auch im fünften Spiel ohne Gegentor

Zur zweiten Häfte wechselte Gisdol die komplette Mannschaft aus. Am Spiel änderte sich wenig. Die TSG bestimmte die Partie und Tuggen konnte sich nur noch selten befreien.

Als Konsequenz fielen weitere Tore. In der 60. Minute verwandelte Sebastian Rudy einen direkten Freistoß aus knapp 20 Metern - mit dem rechten Fuß und viel Gefühl über die Mauer. Sein zweiter Treffer dieser Art in der Vorbereitung. Auch in Lauffen war er im ersten Test der Vorbereitung per Freistoß erfolgreich. Aus ganz ähnlicher Position.

Nur zwei Minuten später legte Jiloan Hamad aus zwölf Metern halbrechter Position in die kurze Ecke nach. 3:0 für die Kraichgauer in der Schweiz. Auch im Anschluss bestimmte Gisdols Team das Geschehen. Adam Szalai war es in der 75. Minute vorbehalten, das 4:0 zu erzielen. In die Tiefe geschickt, behielt er im Eins-gegen-Eins die Nerven und schob mit links in die lange Ecke ein. Für die TSG 1899 Hoffenheim war es der fünfte Sieg im fünften Test. Das Torverhältnis steht nun bei 42:0.