ANZEIGE

Köln - An Urlaub war und ist für die Verantwortlichen der Clubs in den letzten Wochen wahrlich nicht zu denken. Etliche Transfers haben die Bundesligisten bereits getätigt, um ihre Kader für die kommende Saison aufzustellen. Im Transferreport nimmt bundesliga.de die Aktivitäten der einzelnen Clubs unter die Lupe, ordnet die wichtigsten Wechsel ein und sagt, was noch passieren soll.

FC Schalke 04

Bilanz 2014/15

PlatzToreGegentoreSpielanteileZweikampfquote
(defensiv)
Eingesetzte
Spieler
              
6. 424051%51%29              

Europa League statt Königsklasse heißt es für den FC Schalke 04 in dieser Saison. Den Anschluss an die relevanten vorderen Ränge haben die Knappen im Laufe der oft glücklosen Rückrunde der letzten Spielzeit verpasst. Mit dem neuen Trainer André Breitenreiter und einigen Neuzugängen soll die Teilnahme an der Champions League im nächsten Jahr wieder gelingen. Mit der Euro League gibt man sich als CL-Dauergast in Gelsenkirchen schließlich nicht zufrieden.

Hier geht's zur Saisonbilanz des FC Schalke 04!

Die wichtigsten Zugänge

Nicht nur der neue Trainer soll’s richten. Mit Junior Caicara kommt auf der rechten Abwehrseite eine weitere Option neben Atsuto Uchida, der laut Horst Heldt voraussichtlich "die gesamte Hinrunde ausfallen wird". In der Innenverteidigung wird weiterhin Matija Nastasic neben Benedikt Höwedes für mehr Stabilität in der Defensive sorgen. Der Serbe konnte - nach Leihgabe in der Rückrunde - fest verpflichtet werden.

Königstransfer der Schalker ist aber sicherlich Johannes Geis. Der erst 21 Jahre junge Ex-Mainzer und U21-Nationalspieler könnte das Spiel der Knappen wieder richtig ankurbeln. "Seine gefährlichen Standards, sein präzises Pass-Spiel und sein Blick für die freien Mitspieler machen ihn im zentralen defensiven Mittelfeld bereits jetzt zu einem der besten Profis auf dieser Position in der Bundesliga", weiß S04-Manager Horst Heldt.

Die bedeutendsten Abgänge

Keiner der Abgänge tut Schalke wirklich weh. Sämtliche Spieler, die Schalke verlassen haben, wie Christian Fuchs,  Chinedu Obasi oder Jan Kirchhoff, spielten ohnehin keine bedeutende Rolle in der letzten Saison – sei es verletzungsbedingt oder aus anderen Gründen. Am ehesten könnte noch Tranquillo Barnetta als Joker fehlen.

Gibt es noch Bedarf?

Ja. Auch Schalke-Manager Horst Heldt sagt: "Wir beobachten den Markt seit Monaten sehr intensiv und sind mit einigen Spielern in Gesprächen." Im Gespräch mit bundesliga.de fügt Heldt hinzu: "Es stimmt, dass wir zur Zeit viele junge Spieler haben, so dass wir dem Kader mit den kommenden Transfers etwas mehr Erfahrung beifügen möchten. So wollen wir auf der rechten Seite einen Backup für Junior Caicara verpflichten."

Auf den Außenbahnen muss Schalke sich ebenfalls noch verstärken. Besonders Rechtsaußen ist Bedarf - falls Jefferson Farfan den Verein verlässt. Was allerdings ziemlich wahrscheinlich ist, wie Heldt gegenüber bundesliga.de bestätigt: "Jefferson ist in einem etwas fortgeschrittenen Fußballer-Alter, und es ist nachvollziehbar, dass er sich über seine Zukunft Gedanken macht. Bei dem Angebot von Al-Jazira Abu Dhabi handelt sich um eine verlockende Offerte, für den Spieler, aber auch für den Verein. Jefferson hat den Wunsch geäußert, diese Offerte anzunehmen, und wir sind mit Al-Jazira weitgehend einig über den Transfer. Aber noch gibt es einige Hürden, die zu überspringen sind."

Zwar sind sowohl Julian Draxler als auch Mittelstürmer Eric Maxim Choupo-Moting und Offensivspieler Max Meyer rechts- und linksaußen einsetzbar. Ein echter Rechtsaußen wird in der neuen Saison aber damit voraussichtlich fehlen. Und Heldt bestätigt: "Wir werden sicherlich auch im Offensivbereich nachlegen, wenn es zum Wechsel von Jefferson Farfan kommt."

Anmerkung: Nicht alle Transfers des Clubs werden hier behandelt. Die ausgewählten Spieler waren bei ihren ehemaligen Teams Stammspieler (mehr als 17 Spiele), haben viele Tore erzielt bzw. vorbereitet, oder waren anderweitig (bspw. Kapitän) Leistungsträger ihrer Mannschaften. Alle Transfers der Bundesliga finden Sie hier:

Alle Transfers der Bundesliga in der Übersicht

Die bisherigen Transferreports:

Eintracht Frankfurt

TSG 1899 Hoffenheim

SV Werder Bremen

1. FSV Mainz 05

1. FC Köln

Hannover 96

FC Augsburg

VfB Stuttgart

Hertha BSC

Hamburger SV

FC Ingolstadt

SV Darmstadt 98

Die übrigen Clubs folgen