ANZEIGE

Köln - Wer feiert, das besagt ein Sprichwort, der kann auch arbeiten. Und gefeiert haben sie beim SV Darmstadt 98 den sensationellen Aufstieg in die Bundesliga so richtig. Kein Wunder also, dass die Lilien bereits am heutigen Samstag als erstes Team in die Vorbereitung starten.

Erstmal steht ein lockeres Trainingsspiel auf dem Plan, "denn wir fangen ja auch wieder bei null an", sagte Trainer Dirk Schuster. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren ist auch für die erste Bundesligasaison seit 33 Jahren das Ziel nur der Klassenerhalt. "Ich bin optimistisch, dass wir eine konkurrenzfähige Mannschaft haben werden", so Schuster.

Sulu rechnet zeitnah mit Neuzugängen

Mehr als 1000 Zaungäste waren vor Ort. "Das gibt uns ein gutes Gefühl", sagte Kapitän Aytac Sulu anschließend. Weniger zahlreich war da schon die Anzahl der Profis. Nur 12 Feldspieler und zwei Torhüter standen bei der ersten Einheit auf dem Platz. Für Sulu kein Problem: "Im ersten Jahr waren es zehn Spieler, letztes Jahr waren es elf, nun sind es immerhin schon 14 – sodass wir uns da überhaupt keine Sorgen machen. Der ein oder andere Neuzugang wird sicher bald dazustoßen."

Für den Innenverteidiger, der mit seiner Leistung entscheidenden Anteil am Aufstieg der Lilien hatte, geht der Erfolg in der Bundesliga nur über die Fitness: "Die Partien werden wohl so hart, wie wir es noch nie erlebt haben. Schließlich spielen wir gegen Teams, die zu den besten Europas gehören. Um mithalten zu können, müssen wir uns ab sofort so vorzubereiten, dass wir am ersten Spieltag zu hundert Prozent fit sind."

Viel Laufbereitschaft, enge Räume

Am Grundkonzept der letzten Saison möchte Darmstadt aber festhalten, versicherte Sulu, schließlich habe man damit Erfolg gehabt: "Wenn wir gut verteidigen, wir als gesamtes Team mit viel Laufbereitschaft die Räume eng machen, dann tut sich sicher auch in der Bundesliga der ein oder andere Gegner schwer, Tore gegen uns zu erzielen."

Vom 6. bis 12 Juli reisen die Lilien dann in Trainingslager in den Schwarzwald.