ANZEIGE

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg muss in den kommenden sechs bis acht Wochen auf seinen Defensivspieler Christian Träsch verzichten.

Wie eine MRT-Untersuchung am Montag ergab, hatte Träsch bei Wolfburgs Testspiel gegen den VfL Bochum am vergangenen Freitag (Spielbericht) eine Schultereckgelenksprengung erlitten. Der 26-Jährige wird sich am Dienstag in München einer weiteren Untersuchung unterziehen und anschließend operiert.

"Für Christian persönlich, aber auch für die Mannschaft ist es natürlich ein Rückschlag. Aber ich bin überzeugt, dass er sich zurückkämpfen wird", sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking (Personalie: Sebastian Jung, Neuzugang mit Stammplatzgarantie).