ANZEIGE

München - Am Freitag startet die Bundesliga mit dem Spiel Borussia Dortmund gegen Werder Bremen in ihre Jubiläumssaison. Das Spiel der Dortmunder ist gleichzeitig eine Neuauflage des 1. Spieltags der Premierensaison 1963/64. Der im März verstorbene Timo Konietzka trug mit seinem Treffer zum 1:0 für den BVB als erster Torschütze der Bundesliga in die Geschichtsbücher ein. Am 1. Spieltag einer neuen Bundesligasaison wurde im Laufe der vergangenen 49 Jahre immer wieder Geschichte geschrieben - bundesliga.de präsentiert die spannendsten Rekorde:

Werder Bremen gewann das Auftaktspiel gegen Dortmund trotz des frühen 0:1-Rückstandes am Ende mit 3:2. Für den zweiten Dortmunder Treffer zeichnete wiederum Konietzka verantwortlich, der somit die Torjägerliste nach dem 1. Spieltag anführte. Auch Klaus Fischer setzte sich zum Auftakt der Saison 1971/72 an die Spitze der Torschützenliste. Der Schalker traf beim 5:1-Sieg in Hannover gleich vier Mal - und das in einer Halbzeit. Fischer hält damit den Rekord als Spieler mit den meisten Toren an einem 1. Spieltag.

Von Dreierpacks und Spitzenreitern



Auf Platz 2 in dieser Rangliste folgt unter anderem Cacau mit seinen drei Treffern beim 4:2-Sieg des VfB Stuttgart gegen Mainz. Dank dieses torreichen Saisonauftakts waren die Stuttgarter zugleich erster Tabellenführer der Saison 2004/05. Insgesamt belegte der VfB in seiner Bundesligageschichte bereits sieben Mal die Position des Spitzenreiters nach dem ersten Spieltag. Rekordhalter in dieser Statistik ist der FC Bayern München mit acht Spitzenpositionen zum Auftakt. Sollte den Schwaben also ein torreicher Sieg am Samstagabend gegen Wolfsburg gelingen, könnten sie mit den Bayern gleichziehen - vielleicht hilft ja wieder ein Dreierpack von Cacau.

Dass die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag kein Indiz für eine erfolgreiche Saison ist, belegt ein Blick auf die Rangliste der überraschenden Spitzenreiter. Das wohl bekannteste Beispiel aus der jüngeren Geschichte ist die TSG Hoffenheim, die als Aufsteiger mit einem 3:0 in Cottbus die Tabellenführung eroberte. Zwar sicherten sich die Hoffenheimer sensationell die Herbstmeisterschaft, doch in der Rückrunde folgte der Absturz auf Rang 7 nach dem 34. Spieltag.

Spitzenreiter als Absteiger



Noch tiefer stürzte Arminia Bielefeld in der Saison 2002/03. Nach einem 3:0-Auftaktsieg gegen Werder Bremen setzte sich der Aufsteiger zwar am 1. Spieltag an die Spitze, musste am Ende der Spielzeit allerdings als Tabellensechzehnter in die 2. Bundesliga absteigen. Das gleiche Schicksal ereilte Hansa Rostock nach der Spielzeit 1991/92. Zu Saisonbeginn als Aufsteiger aus den neuen Bundesländern nach einem 4:0 über Nürnberg noch Tabellenführer, ging es am Saisonende wieder runter in die 2. Liga.

Die "Fohlen" aus Gladbach treiben es in dieser Hinsicht auf die Spitze: Nach dem 1. Spieltag der Saison 1998/99 noch auf Rang 1, stieg die Borussia schließlich als abgeschlagener Tabellenletzter mit lediglich 21 Punkten aus der Bundesliga ab.

Von Schützenfest bis Magerkost



Auch der überraschende Tabellenführer der Saison 1974/75 hält einen bis heute bestehenden Rekord. Als Tabellenzehnter der Vorsaison schickten die Offenbacher Kickers den amtierenden Deutschen Meister Bayern München mit 6:0 nach Hause - bis heute der höchste Sieg zum Bundesligastart.

Torreich ging es auch zum Auftakt der Spielzeit 1986/87 zu. In den neun Spielen des 1. Spieltages fielen insgesamt 42 Tore - bisher unerreichter Rekord für einen Auftaktspieltag. Die meisten Treffer sahen die Zuschauer im Bremer Weserstadion beim 5:3 der Werderaner gegen Nürnberg. Dem gegenüber stehen die Spielzeiten 1965/66 und 2001/01, die mit gerade einmal 18 Toren in neun Spielen den Minusrekord für die wenigsten Treffer an einem 1. Spieltag halten.

Am Freitag erfolgt nun zum 50. Mal der Anstoß in eine neue Bundesligasaison - es wird also spannend, welche Rekorde am 1. Spieltag gebrochen oder neu aufstellt werden.

Wussten Sie schon, dass...

  • der Titelverteidiger bisher in genau 50 Prozent der Fälle am 1. Spieltag gewann? Zu 25 Prozent gab es jeweils ein Remis und eine Niederlage.

  • in der Historie insgesamt 316 Teams am ersten Spieltag einer Saison verloren, von den wurden nur acht am Ende Meister (= 2,5 Prozent) wurden? Zuletzt schaffte dies 2010/11 der BVB.

  • in der Historie insgesamt 316 Teams am ersten Spieltag einer Saison gewannen, von denen am Ende 30 abgestiegen sind (= 9,5 Pozent)? Zuletzt passierte dies 2010/11 dem FC St. Pauli.


  • Maximilian Lotz