ANZEIGE

München - Die Bundesliga ist immer für einen Rekord gut, auch in dieser Woche. bundesliga.de hat interessante Fakten zu den Partien des 12. Spieltags.

TORE SATT: 34 Tore fielen an diesem Spieltag - Saisonrekord. Erstmals trafen in einer Runde dieser Spielzeit alle 18 Mannschaften.

BÖSE BUBEN: Vier Platzverweise wurden an diesem Spieltag ausgesprochen, mehr waren es in dieser Saison nur am 6. Spieltag (damals 5).

ELFERFLUT: Insgesamt gab es in dieser Saison bereits 36 Strafstöße - mehr waren es nach 12 Spieltagen letztmals 99/00 (damals 43).

UNGEFÄHRLICH: Die Joker bleiben harmlos, trafen erst 19-mal - weniger Jokertreffer gab es zuvor letztmals 90/91.

PUKKI-PARTY: Der Doppeltorschütze Teemu Pukki gewann zwar nur vier Zweikämpfe, gab aber von allen Akteuren die meisten Torschüsse ab (sechs).

NUMMER ACHT: Mohammed Abdellaoue erzielte sein achtes Saisontor, dabei gelang ihm schon zum fünften Mal ein Tor nach einer Flanke.

AUSVERKAUFT: Die AWD-Arena war zum vierten Mal in Folge ausverkauft. Das hatte es bei 96 das letzte Mal zuvor im Mai 2004 gegeben.

KONDITION: Augsburg legte in der 2. Halbzeit eine größere Laufstrecke zurück (58,5 km) als in der 1. Halbzeit (57,7) - der Kraftakt wurde letztendlich nicht belohnt…

ALLE NEUNE: Der FC Bayern feierte seinen neunten Saisonsieg – in der gesamten Hinrunde der letzten Saison gelangen nur acht Siege.

ECKE - TOR: Beim 1:0 traf Bayern erstmals in dieser Saison nach einer Ecke - die ersten 66 Ecken in dieser Saison blieben alle erfolglos. Beim 2:1 des FCA kassierte Bayern allerdings auch das erste Gegentor nach einer Ecke in dieser Saison.

NOCH KEIN SIEG: Thorsten Fink wartet auch nach drei Bundesliga- Spielen noch auf seinen ersten Sieg als HSV-Trainer (drei Remis). Der zuvor letzte HSV-Trainer, der in seinen ersten drei Bundesliga-Spielen ohne Sieg blieb, war Frank Pagelsdorf in der Saison 97/98.

DIREKT: Andre Schürrle erzielte einen Tag vor seinem 21. Geburtstag erstmals in der Bundesliga ein direktes Freistoß-Tor und legte zudem erstmals für Bayer einen Treffer auf (zum 2:0).

IMMER UNTERWEGS: Schürrle gab die meisten Torschüsse im Spiel ab (sechs), zog die meisten Sprints auf dem Platz an (27) und verbuchte zudem von allen Offensivspielern die höchste Maximalgeschwindigkeit (33,1 km /h).

DOCH NOCH VERLOREN: Der 1. FC Köln verlor erstmals seit über 25 Jahren ein Bundesliga-Spiel nach einer Zwei-Tore-Führung zur Halbzeit - das war dem FC zuletzt im Januar 1986 gegen Bayer Leverkusen passiert (ebenfalls 2:3).

GEDREHT: Werder gewann zum fünften Mal in dieser Saison nach einem Rückstand - Ligaspitze.

VOM PUNKT: Erstmals seit fünf Jahren trat Pizarro in der Bundesliga zu einem Elfmeter an, erstmals seit zehn Jahren verwandelte er in der Bundesliga einen Strafstoß.

BALLKONTAKTE: Michael Rensing hatte in der zweiten Hälfte fast doppelt so viele Ballkontakte (29) wie die nächstbesten Kölner (Eichner und Lanig je 15).

SCHON SIEBEN NIEDERLAGEN: Der VfL Wolfsburg kassierte bereits die siebte Saisonniederlage - so oft hatten die Niedersachsen an den ersten zwölf Spieltagen nie zuvor verloren.

RUNDE ZAHL: Für Felix Magath war es seine 200. Niederlage in der Bundesliga (als Trainer 129, als Spieler 71).

PREMIERE: Mario Götze erzielte seinen ersten "Doppelpack" in der Bundesliga.

VOLL IN FAHRT: Mönchengladbach feierte bereits seinen siebten Saisonsieg und hat nach zwölf Spieltagen seine beste Bilanz seit 16 Jahren (Saison 95/96).

NUMMER 12: Adrian Ramos erzielte sein zwölftes Bundesligator - die meisten aller Kolumbianer in der Bundesliga.

AUCH AUSWÄRTS KLAPPT'S: Marco Reus erzielte seinen ersten Auswärts-Doppelpack (zuvor vier in Heimspielen) und sprintete am häufigsten von allen Spielern (26 Mal).

SCHNELLES GEBURTSTAGSKIND: Mike Hanke sprintete an seinem 28. Geburtstag 32,6 km/h - beflügelter Bestwert aller Spieler.

KEINE NIEDERLAGE: 1899 Hoffenheim hat noch nie gegen Kaiserslautern verloren (drei Siege, zwei Unentschieden - Bundesliga und 2. Bundesliga).

AUS ALLEN LAGEN: Der FCK war das klar bessere Team nach Torschüssen (21:11 Torschüsse für die Gäste).

SCHÜSSE ZUGELASSEN: Hoffenheim ließ 21 Torschüsse zu - 11/12 waren es bei 1899 in einer Partie sonst nie so viele.

SCHWARZER FREITAG: Der VfB Stuttgart kassierte in dieser Saison vier Niederlagen, die letzten drei alle an einem Freitag (zuvor am vierten Spieltag 0:1 bei der Hertha und am siebten Spieltag 1:2 gegen den HSV).

NOCH EINE PREMIERE: Ujah gelang der erste Doppelpack eines Mainzers in dieser Saison - seine ersten Bundesligatore.

EFFEKTIV: Die ersten vier Torschüsse der zweiten Spielhälfte bei der Partie Mainz gegen Stuttgart waren allesamt drin!

AUSWÄRTSSIEG: Freiburg feierte seinen ersten Auswärtssieg der Saison - die 17 anderen Bundesligisten hatten vorher schon mindestens einmal in der Fremde gewonnen.

ERSTMALS: Nürnberg verlor erstmals in dieser Saison nach einer Führung, Freiburg holte die ersten Punkte 11/12 nach einem Rückstand.

ELFMETER:Das 1:2 war schon der fünfte Elfmeter gegen Nürnberg in dieser Saison - gegen kein anderes Team gab es mehr Strafstöße.