ANZEIGE

Köln - Die 53. Bundesliga-Saison steht vor der Tür. Der 1. Spieltag hält gleich reichlich spannende Begegnung parat. bundesliga.de präsentiert Ihnen die vier Top-Duelle zum Auftakt. Dieses Mal steht das Borussen-Duell im Fokus: Borussia Dortmund vs. Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15. August 2015, ab 18:00 Uhr im Liveticker).

Erstmals seit über 47 Jahren kommt es am 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison zum Borussen-Duell. Die Bilanz zwischen den beiden Liga-Schwergewichten ist insgesamt exakt ausgeglichen: Jedes Team hat jeweils 29 Siege auf dem Konto, 28 Mal trennte man sich remis.

Für die Hausherren ist es ein besonderes Spiel: Es ist der erste Heimauftritt in der Bundesliga unter dem neuen Coach Thomas Tuchel. Der BVB bekommt mit den Fohlen zum Auftakt einen ordentlichen Brocken vorgesetzt. So gehörte die Elf vom Niederrhein letzte Saison zu den Top-3 der Liga und spielt deswegen auch in der Champions League. Wie stehen die Chancen auf einen Auftaktsieg für Dortmund oder Gladbach? Ein Überblick.

Das spricht für Borussia Dortmund

  • Der BVB gewann gegen keinen Verein öfter nach einem 0:1-Rückstand als gegen Mönchengladbach (acht Mal, wie gegen Frankfurt).

  • Dortmund verlor nur eines der letzten 14 Heimspiele gegen die Fohlen – das vorletzte in der Saison 2013/14 mit 1:2.

  • Herr im Haus: Acht der letzten neun Heimspiele gegen Gladbach hat der BVB gewonnen.

  • Schwarz-Gelb blieb in den letzten 23 Heimspielen gegen Gladbach nie ohne Tor – das passierte letztmals bei einem 0:0 im August 1988.

Das spricht für Borussia M'gladbach

  • Zuletzt behielt das Team von Coach Lucien Favre die Oberhand: Mönchengladbach gewann drei der letzten vier Spiele gegen Dortmund.

  • Eine Niederlage ist unwahrscheinlich, denn die Fohlen spielten gegen kein Team öfter remis als gegen den BVB (28 Mal, wie gegen Stuttgart und Bayern).

  • Auch Dortmunds Knipser Pierre-Emerick Aubameyang bekamen die Gladbacher bisher gebändigt: Der Stürmer traf in bisher vier Spielen noch nie gegen Mönchengladbach.

  • Die Bilanz von BVB-Coach Thomas Tuchel gegen sein Gegenüber Lucien Favre ins eindeutig: Tuchel holte in seinen letzten sechs Duellen mit Favres Team nur einen Punkt.

Drei denkwürdige Duelle

11. Spieltag 2014/15: Borussia Dortmund - Borussia M’gladbach 1:0

An das letzte Gastspiel in Dortmund werden sich die Gladbacher noch gut erinnern. In der 58. Minute unterlief dem heutigen Leverkusener Christoph Kramer ein kurioses Eigentor. Der Weltmeister überwand Torwart Yann Sommer mit einem Heber aus dem Halbfeld, es sollte der einzige Treffer an diesem Abend sein.

15. Spieltag 1994/95: Borussia M’gladbach - Borussia Dortmund 3:3

Spektakulär und wahrsten Sinne "blutig" wurde es am Böckelberg. Matthias Sammer trug einen Cut an der Schläfe davon, musste während des Spiels getackert werden. Sportlich befand sich der BVB mit 3:1 durch Stephane Chapuisat lange auf der Siegerstraße, doch Martin Dahlin (81.) und Holger Fach (90.) stellten am Ende noch auf 3:3.

34. Spieltag 1977/78: Borussia M’gladbach - Borussia Dortmund 12:0

Am letzten Spieltag der Saison 1977/78 wurde es historisch: Die Fohlen machten gegen den BVB das Dutzend voll und feierten den höchsten Bundesliga-Sieg aller Zeiten. Bereits zur Halbzeit stand es 6:0 für die Gladbacher. Erfolgreichster Torschütze an diesem denkwürdigen Tag: Jupp Heynckes netze gleich fünf Mal ein.

Yannik Schmidt

Weitere Top-Duelle des 1. Spieltags:

FC Bayern München - Hamburger SV

Werder Bremen - FC Schalke 04

SV Darmstadt - Hannover 96