ANZEIGE

Frankfurt - Nicht nur Alex Maier ist bei Frankfurt für die Tore verantwortlich: Rechtsaußen Stefan Aigner erzielte in seinen letzten elf Bundesliga-Einsätzen sieben Tore.Die Topdaten zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Paderborn.

  • Eintracht Frankfurt feierte den dritten Heimsieg in Folge – eine solche Serie war der Eintracht zuletzt im Spätsommer 2007 unter Friedhelm Funkel gelungen.
  • Es war zugleich Frankfurts höchster Bundesliga-Sieg seit zweieinhalb Jahren.
  • Der SC Paderborn verlor das vierte Spiel in Folge. Insgesamt war es im achten Rückrundenspiel bereits die sechste Niederlage – das sind schon genauso viele wie in der kompletten Hinserie.
  • Paderborn blieb in acht der vergangenen neun Partien ohne Torerfolg. Das Torverhältnis des SCP in der Rückrunde lautet 2:24.
  • 196 Tage nach seinem am 30. August 2014 in Wolfsburg erlittenen Kreuzbandriss feierte Nelson Valdez sein Comeback und erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 18. April 2010.
  • Alexander Meier traf zum siebten Mal in dieser Saison zum 1:0, das gelang ligaweit keinem anderen Spieler so oft. Insgesamt war es sein 75. Bundesliga-Tor.
  • Frankfurt gab in der zweiten Hälfte nur zwei Torschüsse ab – beide waren drin.
  • Paderborn beging 23 Fouls am Gegenspieler und kassierte sechs Gelbe Karten – beides neue Höchstwerte in der Bundesliga-Geschichte des SCP.
  • SCP-Linksverteidiger Florian Hartherz gewann ganze 32 Prozent seiner Zweikämpfe und verschuldete das 0:1.