ANZEIGE

Hertha feierte als letzter Bundesligist den ersten Heimsieg im Jahr 2014 - in den ersten sechs Heimspielen in der Rückrunde hatten die Berliner nur zwei Punkte geholt. Die Topdaten zum Spiel.

  • Die Berliner beendeten zudem ihre insgesamt neun Spiele währende Negativserie und gewannen erstmals seit dem 22. Februar (damals 2:1 in Stuttgart).

  • Für Braunschweig war es die dritte 0:2-Niederlage in Folge, die Eintracht bleibt damit zum 20. Mal in Folge Tabellenletzter.

  • Die Niedersachsen haben keines der letzten zwölf Auswärtsspiele gewonnen und aus diesen zwölf Partien nur vier Punkte geholt.

  • Hertha schoss erstmals im Jahr 2014 mehr als ein Tor in einem Heimspiel.

  • Braunschweig hat seit 1988 (damals 2:0 in der 2. Bundesliga) nicht mehr bei der Hertha gewonnen.

  • Domi Kumbela war wieder dabei, aber noch nicht in Topform: Er vergab zwei Großchancen, gewann nur sieben von 31 Zweikämpfen und legte nur neun Kilometer zurück.

  • Alexander Baumjohann stand erstmals nach seiner schweren Knieverletzung wieder in der Startelf, hatte zuletzt am vierten Spieltag in Wolfsburg begonnen. Er war einer der auffälligsten Berliner und leitete per Eckball das 1:0 ein.

  • John Anthony Brooks brachte die Hertha auf die Siegerstraße, traf erstmals seit dem ersten Spieltag (da beim 6:1 gegen Frankfurt).

  • Hertha hat sieben seiner nun 13 Rückrundentore nach ruhenden Bällen erzielt.