ANZEIGE

München - Bastian Schweinsteiger gab die meisten Torschüsse ab (fünf), bei fünf seiner letzten acht Bundesliga-Tore war er zu einer 1:0-Führung erfolgreich. Die Topdaten zum Spiel FC Bayern München gegen Hertha BSC.

  • Hertha BSC musste nach zuvor sieben ungeschlagenen Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen. Hertha BSC wartet seit 37½ Jahren auf einen Sieg beim FC Bayern, seit dem 2:0 im Oktober 1977 gab es 16 Niederlagen und vier Remis.

  • Der FC Bayern war das beste Hinrundenteam (45 Punkte), ist das beste Rückrundenteam (31 Punkte), die beste Mannschaft in der Gesamttabelle (76 Punkte) und auch die beste Heim- (40 Punkte) und Auswärtsmannschaft (36 Punkte).

  • Die Bayern blieben zum 21. Mal in dieser Saison ohne Gegentor, stellten damit einen historischen Bundesliga-Rekord ein. Nur sie selbst hatten 2012/13 auch so oft zu null gespielt. Und jetzt hat der FCB noch vier Spiele Zeit, den Rekord zu verbessern.

  • Manuel Neuer blieb zum 19. Mal in dieser Spielzeit ohne Gegentor, stellte damit den historischen Saisonrekord von Oliver Kahn ein (aus der Spielzeit 2001/2002).

  • Keeper Sascha Burchert war bei der Hertha am häufigsten am Ball (41 Mal) und parierte sechs Bälle – für ihn ein neuer persönlicher Rekord in einem Bundesliga-Spiel.

  • Nach der Großchance von Nico Schulz in der 55. Minute lautete das Torschussverhältnis 10:1 für die Bayern, bis dahin 7:6 für die Hertha.

  • Manuel Neuer parierte in dieser Saison überragende 13 der 20 gegnerischen Großchancen (65 Prozent).

  • Die Hertha ging im fünften Spiel in Folge mit einem 0:0 in die Pause.

  • Die Bayern bestritten ihr 1700. Spiel in der Bundesliga, als dritter Verein nach dem HSV und Werder erreichten die Münchner diese Marke. Es gab 989 Siege (mit Abstand Rekord), 385 Remis und 326 Niederlagen.