ANZEIGE

Der SV Darmstadt 98 spielt nach 33 Jahren Abstinenz wieder in der Bundesliga. Die Lilien schafften die große Überraschung und marschierten von der 3. Liga durch bis ganz nach oben. Ein solcher Durchmarsch ist allerdings kein Einzelfall, wie die von bundesliga.de zusammengestellten Fakten belegen.

Bundesliga-Comeback nach 33 Jahren für Darmstadt

Es war fraglos einer der sensationellsten Aufstiege der Geschichte der 2. Bundesliga. Schließlich galt Darmstadt als heißester Abstiegskandidat und hatte den kleinsten Etat der Liga. Die Lilien haben aber gezeigt, was mit mannschaftlicher Geschlossenheit alles möglich ist.

1981 sind die Lilien letztmals in die Bundesliga aufgestiegen, unter Trainer Werner Olk und mit dem überragenden Sturmduo Horst Neumann und Peter Cestonaro (zusammen 44 Tore). Darmstadt stieg damals gleich wieder ab, hat sein letztes Erstligaspiel am 29. Mai 1982 absolviert (ein 1:6 in Mönchengladbach).

Der SV Darmstadt 98 schaffte in der Saison 2014/15 als siebtes Team in der Bundesliga-Geschichte der Durchmarsch in die höchste deutsche Spielklasse. Sechs Teams hatten zuvor das Kunststück geschafft, zuletzt Hoffenheim 2008 (vorher Ulm 1999, Nürnberg 1998, Bielefeld 1996, Düsseldorf 1995 und die Münchner Löwen 1994).

So erging es den Durchmarschierern bisher

Die sechs Teams zuvor holten im Schnitt 40 Punkte in der ersten Spielzeit nach dem Durchmarsch, erzielten durchschnittlich 44 Tore und kassierten im Schnitt 53 Treffer. Ulm und Nürnberg sind als einzige Teams direkt wieder abgestiegen. Somit stehen die Darmstädter Chancen auf den Klassenerhalt rechnerisch bei 66 Prozent. Bielefeld und Düsseldorf spielten jeweils zwei Spielzeiten in der Bundesliga nach ihrem Durchmarsch.

Hoffenheim spielt seit 2008 ununterbrochen in der Bundesliga (sieben Spielzeiten) und ist der einzige Durchmarschierer, der in der ersten Bundesliga-Saison nach dem Aufstieg einen einstelligen Tabellenplatz belegte. Bislang konnten sich die Münchner Löwen nach ihrem Durchmarsch in der Bundesliga am längsten am Stück halten: zehn Jahre von 1994 bis 2004.

Hoffenheim brach direkt Rekorde

Die TSG Hoffenheim stieg mit dem Durchmarsch 2008 erstmals in die Bundesliga auf und spielt seitdem ununterbrochen in Liga 1. 2008/09 wurde die TSG als erster Bundesliga-Debütant gleich Herbstmeister, doch in der Rückrunde wurde der Aufsteiger durchgereicht. 1899 gelang ein historischer Negativrekord, denn am Saisonende landete in der Bundesliga-Geschichte nie zuvor ein Herbstmeister schlechter als Rang 5 – Hoffenheim wurde „nur“ Siebter.

Innerhalb von zwei Jahren gelang dem SSV Ulm einst der Durchmarsch von der Regionalliga Süd in die Bundesliga (1999). Nur zwei weitere Jahre benötigten die Ulmer, um 2001 im Sturzflug schließlich aus finanziellen Gründen in der Verbandsliga zu landen.

Historisches Abstiegsdrama für Nürnberg

Auch der Traditionsverein und das Bundesliga-Gründungsmitglied 1. FC Nürnberg musste nach seinem Durchmarsch in die Bundesliga 1998 (insgesamt der vierte Aufstieg in die Bundesliga) nach nur einer Saison wieder in die 2. Liga absteigen.

Saison 1998/99: Im größten Abstiegskampfdrama der Liga-Geschichte zog Frankfurt mit einem 5:1-Sieg gegen Kaiserslautern den Kopf aus der Schlinge und rettete sich aufgrund der mehr erzielten Treffer bei gleichem Torverhältnis (-10) vor Nürnberg.

Bielefeld verstärkte sich mit einem Europameister

Arminia Bielefelds Durchmarsch 1996 war der vierte Bundesliga-Aufstieg für die Ostwestfalen. Bielefeld konnte sich zwei Spielzeiten in der höchsten deutschen Spielklasse halten.

In der Saison 1996/97 belegten sie mit Trainer Ernst Middendorp am Saisonende den 14. Tabellenplatz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang Bielefeld am 9. Spieltag der erste Saisonsieg (3:1 gegen Bremen) und am 14. Spieltag belegten die Arminen letztmals einen Abstiegsplatz in der Saison und hielten die Klasse. Der frischgebackene Europameister Stefan Kuntz wechselte nach dem Aufstieg im Sommer 1996 zur Arminia und hatte mit seinen 14 Saisontoren großen Anteil am Klassenerhalt.

Ristic konnte Düsseldorf nur ein Mal retten

Auch Fortuna Düsseldorf stieg beim Durchmarsch 1995 zum vierten Mal in die Bundesliga auf, konnte ein Mal die Klasse halten und stieg im Sommer 1997 wieder aus der Bundesliga ab. 1995/96 blieb die Fortuna mit Trainer Aleksandar Ristic als Tabellendreizehnter in der Bundesliga.

1994 gelang dem TSV 1860 München mit dem Durchmarsch in die Bundesliga der dritte Aufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse. Die Löwen hielten sich zehn Jahre am Stück in der Bundesliga – Rekord aller Durchmarschierer. 2004 stieg man als 17. ab.