ANZEIGE

Köln - Bis zum 24. Mai können Sie die Top-11 der Saison wählen. Die Kandidaten für die Position des Linksverteidigers heißen Abdul Rahman Baba, Juan Bernat und Ricardo Rodriguez. Alle drei haben in dieser Spielzeit zahlreiche Akzente gesetzt - nicht nur in der Defensive.

An dieser Stelle blickt bundesliga.de auf die absoluten Glanzlichter der Kandidaten zurück und erinnert an das beste Spiel der Saison.

Abdul Rahman Baba: FC Augsburg - VfL Wolfsburg 1:0

(24. Spieltag, 7. März 2015)

Abdul Rahman Baba gewinnt gegen den Tabellenzweiten starke 71 Prozent seiner Zweikämpfe und sorgt so dafür, dass Augsburg kein Gegentor kassiert (Spielbericht zur Partie FC Augsburg - VfL Wolfsburg). Zudem strahlt er mit seinen Flankenläufen immer wieder Gefahr aus und holt den Strafstoß zum entscheidenden 1:0 heraus.

 

Juan Bernat: FC Bayern München - SC Freiburg 2:0

(16. Spieltag, 16. Dezember 2014)

Der Spanier, der unter Pep Guardiola zu den Dauerbrennern gehört, zeigt sich gegen den Sport-Club extrem spiel- und offensivfreudig (Spielbericht zur Partie FC Bayern München - SC Freiburg). Lediglich das Aluminium (zwei Mal) und ein starker Freiburger Torhüter Roman Bürki verhindern bei fünf Torschüssen einen Treffer Bernats.

 

Ricardo Rodriguez: VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen 4:1

(4. Spieltag, 21. September 2014)

Der Schweizer sichert den Wölfen mit seinem ersten Doppelpack in der Bundesliga einen verdienten Heimsieg (Spielbericht zur Partie VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen). Er bereitet ein weiteres Tor vor, kein Spieler gibt außerdem mehr Torschüsse ab (vier). Doch Rodriguez zeigt sich nicht nur in der Offensive präsent, sondern gewinnt auch starke 80 Prozent seiner Zweikämpfe.

Hier geht's zum Voting der Top-11 der Saison!