ANZEIGE

Dortmund - 14 Mannschaften aus sieben Vereinen traten am 29. März an, um den Sieger der NRW-Kids-Club-Meisterschaften auszuspielen.

Borussia Dortmund, der FC Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen, der 1. FC Köln, der VfL Bochum, Fortuna Düsseldorf und der MSV Duisburg reisten jeweils mit zwei Mannschaften an, eine mit Kickern aus den Jahrgängen 2003/2004, die andere mit Kickern der Jahrgänge 2005/2006.

Gemeinsamkeiten finden, Vorurteile vermeiden

Von Beginn an herrschte auf und neben den Fußballplätzen in der Soccerhalle gute Stimmung und die Kids knüpften schnell neue Kontakte zu den Kindern anderer Teams. Bereits seit einigen Jahren finden unter dem Motto "Kids-Clubs grenzenlos aktiv" immer wieder zahlreiche Aktionen statt, um ein Zeichen für mehr Toleranz, faires Spiel und ein respektvolles Miteinander zu setzen.

So entstand auch das NRW-Kids-Clubs-Fußballturnier, um vereinsübergreifend auf das gemeinsame Motto aufmerksam zu machen. Eine Veranstaltung, die in diesem Jahr besonders gut passt, lautet das Jahresthema der Kids-Clubs doch "Bewegung". Darüber hinaus soll das Fußballturnier den Kindern ermöglichen, Gemeinsamkeiten zu erleben und Vorurteile zu vermeiden. Das begann schon bei der Hinfahrt, als etwa die Kids-Clubs von Borussia Dortmund und vom VfL Bochum gemeinsam in einem Bus anreisten.

Mit anderen Kindern zusammen zu kicken, die man vorher noch nie gesehen hat, war für alle eine große Herausforderung und hat den Teamgeist gestärkt. Gewinnen wollte zwar jeder, doch hauptsächlich stand der Spaß am Fußball im Vordergrund. Das Turnier der älteren Jahrgänge entschied Bayer Leverkusen, das der jüngeren Jahrgänge der VfL Bochum für sich.

Sport, Schokolade, Sport

Nach der jubel- und applausreichen Siegerehrung, bei denen die Maskottchen ihren Teams die Medaillen überreichten, gab es für alle noch eine Stärkung in Form von Nudeln und Salat, bevor es dann mit dem restlichen Programm weiter ging. Sämtliche Teilnehmer der von Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln gemeinsam ausgerichteten Kids-Club-Meisterschaften wurden in ihren Bussen nach Köln gefahren, wo der spannende Besuch zweier Museen anstand.

Nachdem im Schokoladenmuseum nicht nur die Entstehung, sondern auch der Geschmack von Schokolade geprüft wurde, konnten die Kids im Sport- und Olympia-Museum nebenan ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen - Weitsprung und verschiedene Parcours forderten die letzten Reserven, bevor zum Abschluss die schönsten Tore aller Zeiten auf einer großen Leinwand geschaut wurden.

Insgesamt war es ein toller Tag, bei dem auf den Plätzen und auch außerhalb der Fair-Play-Gedanke stets im Vordergrund stand, so dass alle Kicker mit viel Spaß ihrer großen Leidenschaft, dem Fußball, nachgehen konnten.

Video: Das NRW-Kids-Club-Turnier