ANZEIGE

Hamburg - Der Hamburger SV hat seine Generalprobe vor eine Woche vor dem DFB-Pokal gewonnen. Gegen den italienischen Erstligisten Hellas Verona gewann die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia 2:1 (0:1). Ivica Olic (63.) und Lewis Holtby (88.) drehten die Partie, Bosko Jankovic (37.) hatte Hellas vor 22.703 Zuschauern zunächst in Führung gebracht.

Schnell zeigte sich der HSV als spielbestimmende Mannschaft, sodass es gefühlt nur eine Frage der Zeit sein sollte, bis den Rothosen der Führungstreffer gelingen würde. Doch Großchancen durch Pierre-Michel Lasogga (19., 28.) und Nicolai Müller (23.) blieben ungenutzt. Umso überraschender dann die Führung von Hellas Verona in der 36. Minute. Der HSV klärte einen Ball nur halbherzig aus dem eigenen Strafraum, sodass dieser vor den Füßen von Bosko Jankovic landete, der aus knapp 17 Metern abzog und verwandelte. Keine Chance für René Adler, der den Ball erst sehr spät sehen konnte. So ging es für die Labbadia-Elf mit einem Rückstand in die Halbzeit. 

Holtby köpft den Siegtreffer

Klar, dass der HSV sich damit nicht zufriedengeben wollte und die Saisonpremiere vor heimischem Publikum noch zum Guten wenden wollte. Bruno Labbadia wechselte mit Beginn des zweiten Durchgangs auf vielen Positionen und brachte dadurch frischen Wind in die Partie, der sich prompt in Person von Lewis Holtby und Ivica Olic belohnte. Holtby vernaschte zwei Gegenspieler und legte Olic den Ball zentral am Sechzehner auf, der frei vor Veronas Schlussmann zum Abschluss kam. Diese Chance ließ sich der Routinier natürlich nicht nehmen und netzte souverän zum Ausgleich ein (63.).

Von Hellas Verona war in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zu sehen, die Labbadia-Bande hingegen drehte richtig auf, spielte frech und freudig und drängte auf das hochverdiente Führungstor. Dieses fiel kurz vor Abpfiff in der 88. Minute durch einen Kopfballtreffer von Lewis Holtby, der ohnehin eine starke Leistung ablieferte und zu den Aktivposten im zweiten Durchgang zählte. Insgesamt bekamen die 22.709 Zuschauer ein ordentliches Spiel zu sehen, das Lust auf die neue Saison macht. Mit großem Applaus verabschiedeten sie ihre Mannschaft an diesem Sonnabend von Platz.