ANZEIGE

Köln - Zum zweiten Mal nach 2013 findet in diesem Sommer der Telekom Cup im Borussia-Park statt. Neben Borussia Mönchengladbach nehmen am 12. Juli 2015 auch der FC Bayern München, der Hamburger SV und ein weiterer, bis jetzt noch nicht feststehender Bundesligist am Turnier teil.

Zum siebten Mal wird das Turnier ausgetragen. In diesem Jahr werden alle Spiele erstmals an einem Tag ausgetragen. Im Anschluss an die beiden Halbfinalspiele und der resultierenden Begegnung um Platz drei, findet das entscheidende Finalspiel statt.

"Es ist wichtig, sich mit guten Gegnern zu messen"

"Wir freuen uns sehr, dass der Telekom-Cup erneut im Borussia-Park ausgetragen wird und wir den Fans interessante Spiele zeigen können. In der Saisonvorbereitung ist es wichtig, sich mit guten Gegnern zu messen, und das wird beim Telekom Cup der Fall sein", so Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl. Auch der Vorstandsvorsitzende vom Hamburger SV sieht die Austragnung als nützliche Vorbereitung: "Wir freuen uns auf die siebte Teilnahme in diesem erlesenen Teilnehmerfeld", äußert sich Dietmar Beiersdorfer.

Gespielt wird je Begegnung eine Halbzeit mit jeweils 45 Minuten. Bei einem Unentschieden gibt es keine Verlängerung. In diesem Fall wird der Sieger der Partie im Elfmeterschießen ermittelt. Im vergangenen Jahr sicherte sich der FC Bayern München den Turniersieg durch einen 3:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg.