ANZEIGE

Köln - Die elf besten Spieler bilden nicht automatisch die beste Elf. Diese Erkenntnis ist weder neu noch revolutionär. Trainer aller Generationen haben ihre - guten und schlechten - Erfahrungen gemacht, wie entscheidend das "Innenleben" oder die Hierarchien innerhalb eines Kaders sind. Im FUSSBALL MANAGER 13 von EA SPORTS wird dieses enorm wichtige Beziehungsgeflecht durch das neue Feature Team-Dynamik erfasst.

Der Bereich Team-Dynamik gibt neben dem Überblick auf die Hierarchien im Team noch Aufschluss über Rivalitäten, zwischenmenschliche Probleme von Spielern, deren persönliche Ziele, familiäre Beziehungen und einiges mehr.

Mehr als 70 neu eingeführte Spielerziele



"Entscheidend für die Leistung des Teams ist der Team-Dynamik-Score; ein Punktestand, der auf einen Blick zeigt, wie es um die Team-Dynamik bestellt ist. Wer hier eine hohe Punktzahl erreicht, also einen guten Teamzusammenhalt und glückliche Spieler habt, wird deutlich höhere Chancen haben, das nächste Spiel zu gewinnen", sagt Sebastian Goebel, verantwortlicher Programmierer der Team-Dynamik im FM 13.

Einen großen Einfluss auf die Zufriedenheit in den Teams haben die neu eingeführten Spielerziele. Insgesamt gibt es davon mehr als 70 verschiedene. Jeder Spieler hat bis zu drei Ziele, die er erreichen will. Er könnte beispielsweise in der Nationalmannschaft spielen, einen Titel holen oder einfach nur möglichst oft mit seinem Manager reden wollen. Erfüllen sich alle seine Wünsche, ist er motivierter und fühlt sich im Team wohler, was eine positive Wirkung auf den Score hat. Für diesen ist es natürlich auch gut, wenn möglichst viele Spieler die gleichen Ziele haben und dadurch gemeinsam an einem Strang ziehen.

Bekannte Diskussion um Führungsspieler



Im realen Fußball entflammt in regelmäßigen Abständen die Diskussion um sogenannte Führungsspieler- sei es in der Bundesliga oder in der Nationalmannschaft. In sportlich schwierigen Zeiten wird dann ein Leitwolf oder Führungsspieler vermisst, der Verantwortung übernimmt und die restliche Mannschaft mitreißt. In außergewöhnlich erfolgreichen Phasen eines Clubs wird wiederum ein bestimmter Spieler gerne zum Anführer oder "Leader" erklärt, ohne den diese Erfolgsserie kaum möglich wäre.

Im FM 13 zeigt der Team-Hierarchie-Bildschirm die eigentliche Struktur des Teams. Hier erfährt man, wer das Sagen hat und wer - bildlich gesprochen - die Koffer und Bälle tragen muss. "In Form einer Pyramide sind diverse Spieler jeder Mannschaft auch grafisch in die Kategorien "Anführer", "Führungsspieler", "Einflussreicher Spieler" und "Newcomer" unterteilt. In jeder Kategorie kann es nur eine bestimmte Anzahl Spieler geben. Anführer kann nur ein Spieler werden, der zusätzlich dazu noch ein wesentlich besseres Ansehen genießt als der Rest. Eine weitere wichtige Information ist die Akzeptanz in der Mannschaft. Hält die gesamte Mannschaft einen Spieler für den Anführer oder ist er im Team umstritten? Die Gamer sollten versuchen, möglichst viele Spieler in den oberen drei Etagen der Pyramide zu platzieren, die dazu noch vom Rest des Teams akzeptiert werden sollten", so Sebastian Goebel.

Neue Feature-Ideen aus der Community übernommen



Der FUSSBALL MANAGER 13 wird voraussichtlich Ende Oktober 2012 erscheinen. Viele neue Features sind auch diesmal direkt von der Community vorgeschlagen und von den Usern über eine Reihe von Polls ausgewählt worden. Bis zum Verkaufsstart des FM 13 werden noch weitere Features auch hier bei bundesliga.de vorgestellt.