ANZEIGE

Darmstadt - Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98 hat die Generalprobe für den Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal bestanden. Eine Woche vor dem Erstrundenspiel beim Regionalliga-Aufsteiger TuS Erndtebrück besiegten die Lilien am Freitag den spanischen Erstligisten Betis Sevilla im letzten Testspiel 3:1 (2:1).

Dirk Schuster: "Ich bin mit unserem Auftreten sehr einverstanden gewesen. Wir haben von Anfang an versucht, Druck auszuüben. Beim Gegentor hat Betis seine Qualität gezeigt, ansonsten haben wir gut verteidigt. Auch nach vorne hatten wir einige gute Aktionen gehabt." Die Lilien begannen druckvoll und tauchten zunächst insbesondere nach Standards gefährlich vor dem Tor der Spanier auf. Marco Sailer hatte in der 8. Minute die Führung fast schon auf dem Fuß, doch die Gäste konnten die Kopfballverlängerung von Stroh-Engel im letzten Moment klären.

Caldirola legt für Stroh-Engel auf

Die Andalusier zeigten sich ihrerseits effektiver. Cejudo wurde von Portillo im Strafraum bedient, setzte sich gegen zwei Darmstädter durch und ließ Mathenia keine Chance (15.). Unbeeindruckt davon spielten sich die Lilien durch Sulu und Sailer weitere Möglichkeiten heraus, die jedoch ohne Erfolg blieben. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe die Kugel endlich im Netz zappelte. Nach Flanke von Konstantin Rausch köpfte Florian Jungwirth aus fünf Metern zum Ausgleich in die Maschen.

Im weiteren Verlauf spielte sich das Geschehen allerdings vermehrt zwischen den Strafräumen ab. Viele kleine Nickligkeiten zerstörten den Spielfluss immer wieder, viele Freistöße waren die Folge. Einer von vielen ruhenden Bällen ließ die Lilien kurz vor der Pause doch noch in Führung gehen. Die Hereingabe von Vrancic legte Caldirola auf Stroh-Engel ab, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte und zur verdienten Führung vollsteckte (43.).

Rosenthal macht den Sack zu

Der zweite Durchgang begann mit Kempe und Rosenthal für Heller und Stroh-Engel und weiterhin gut aufgelegten Lilien. Gute Möglichkeiten auf das dritte Tor durch Sailer und Rausch verhinderte nur die Abseitsfahne. Die erste Prüfung für Lilien-Keeper Mathenia wartete in der 58. Minute, als Fabian aus der Distanz abzog und Mathenia mit den Fäusten zur Stelle war. Im Gegenzug hatte Kempe nach feinem Pass von Rosenthal die Möglichkeit, die Vorentscheidung herbeizuführen, sein Schuss war allerdings zu unplatziert.

Den Schlusspunkt unter die Partie setzte Jan Rosenthal mit einem schönen Drehschuss in die linke untere Ecke zum 3:1.  Mit diesem Sieg setzten die Lilien einen überzeugenden Schlusspunkt unter die Saisonvorbereitung.

SVD: Mathenia - Jungwirth, Sulu (61. Gorka), Caldirola, Holland (61.Junior Diaz) - Gondorf, Rausch (77. Stegmayer), Vrancic (77. Stark), Heller (46. Kempe) - Sailer (70. Ivana), Stroh-Engel (46. Rosenthal)