ANZEIGE

Stuttgart - Der VfB Stuttgart gewinnt 1:0 gegen Hannover 96. Die Stimmen zum Spiel.

Armin Veh (Trainer VfB Stuttgart): "Wir sind sehr erleichtert, dass wir endlich drei Punkte geholt haben. Ich bin froh, dass wir aus einer Standardsituation das Tor machen und es ist wichtig, dass wir dann kein Gegentor mehr bekommen haben. Es ist wichtig, dass du das 'zu null' zu Hause auch hältst. Das ist ein Spiel, das wir gewonnen haben, nicht mehr und nicht weniger. Aber es war wichtig."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Für uns ist das sehr ärgerlich. Die Mannschaft hat gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und die Räume eng gemacht. Wir haben es geschafft, fast gar nichts zuzulassen. Wir bekommen dann bedauerlicherweise durch eine Standardsituation das Gegentor. Ich bin aber nicht unzufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Ich denke, ein Punktgewinn wäre gerecht gewesen."

"Der Punkt in Dortmund hat uns Sicherheit gegeben"

Daniel Schwaab (VfB Stuttgart): "Hannover hat sich clever hinten reingestellt und auf Fehler in unserem Spielaufbau gewartet. Die Zuschauer haben uns super unterstützt. Ich bin froh, dass wir für unsere Geduld belohnt wurden und erstmals auch zu Null gespielt haben."

Thorsten Kirschbaum (VfB Stuttgart): "Ich habe am Nachmittag erfahren, dass ich spielen werde. Darüber habe ich mich einfach nur gefreut und habe mich nicht verrückt gemacht. Die drei Punkte waren ein wichtiger Schritt in unserer Situation, da wir uns zuletzt oft nicht belohnen konnten. Das Ergebnis ist absolut verdient, da wir nicht viele Chancen zugelassen haben und im Gegenzug selbst genug Tormöglichkeiten hatten."

Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart): "In der Defensive sind wir sehr gut gestanden. Wir haben uns im Spielaufbau zunächst etwas schwerer getan, da Hannover sehr tief stand und ausschließlich auf Konter aus war. Die Einwechselungen haben uns gut getan. Filip Kostic hat auf der linken Seite richtig Schwung in unser Spiel gebracht. Wir sind froh, dass wir die Schlussphase ohne Gegentore überstanden haben. Dieser erste Sieg war wichtig für die Köpfe. Jetzt wollen wir nächste Woche in Berlin nachlegen."

Oriol Romeu (VfB Stuttgart): "Ich freue mich über die drei Punkte. Ich denke, der Punkt in Dortmund hat uns viel Sicherheit gegeben, die wir auch in dieses Spiel mitgenommen haben."

"Der Treffer fällt nach drei, vier Fehlern hintereinander"

Leon Andreasen (Hannover 96): "Wir wollten die Sache defensiver angehen und den VfB von Großchancen fernhalten. Dann kriegen wir das 0:1 und haben dann im Anschluss mit zwei Stürmern gespielt. Der Gegentreffer fällt nach drei, vier Fehlern hintereinander. Es war klar, wenn wir in der Vorbereitung 4-4-2 spielen, das die Umstellung auf ein anderes System nicht gleich klappt. Hätten wir 0:0 oder 1:0 gespielt, wäre alles tipptop und wir hätten uns oben festsetzen können. Jetzt haben wir es zweimal verpasst, oben zu stehen und nun kommen drei schwierige Spiele auf uns zu."

Ceyhun Gülselam (Hannover 96): "Die Laufbereitschaft war da und wir haben versucht, dicht zu machen. Das hat gut geklappt und wir haben wenig Torchancen zugelassen. Gleichzeitig wollten wir auf Fehler des VfB warten. Allerdings hätten wir das Spiel nach vorn durchaus konsequenter gestalten können."

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): "Wir haben das defensiv gut gemacht über weite Strecken, aber wir hätten nach vorn mehr machen müsse