ANZEIGE

Mönchengladbach - Pep Guardiola ist tatsächlich mit einem Punkt zufrieden. Genau wie sein Kollege Lucien Favre. Und Christoph Kramer lobt den Nationaltorwart. Die Stimmen zum Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München.

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Ich bin zufrieden. Wir haben intelligent verteidigt und wenig Fouls begangen. Die erste Halbzeit war ok, die zweite besser, da haben wir auch gespielt und hatten mehr Torchancen. Bayern hat immer viel Druck gemacht. Das 0:0 ist ok."

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel sehr gut kontrolliert. In der zweiten Hälfte waren wir etwas müde, da haben wir ein bisschen unsere Ordnung verloren und mehr Konter zugelassen. Ich bin mit der Vorstellung und dem Punkt sehr zufrieden."

"Ohne Neuer hätten sie schlucken müssen"

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach): "Hätte Bayern Manuel Neuer nicht im Tor gehabt, hätten sie ein oder zwei schlucken müssen. Wir haben es einer richtig starken Mannschaft sehr schwer gemacht"

Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach): Es war ein extrem intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt und hatten sogar die Möglichkeit, das Spiel für uns zu entscheiden. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht, die Initiative zu ergreifen und die Konter besser auszuspielen, als noch im ersten Durchgang. Wir standen über 90 Minuten extrem kompakt in der Defensive und haben den Gegner kaum zur Entfaltung kommen lassen. Das ist momentan unser Erfolgsrezept – darauf können wir in den kommenden Wochen weiter aufbauen.

Andre Hahn (Borussia Mönchengladbach): Wir können mit dem 0:0 sehr zufrieden sein. Wir haben den Bayern alles abverlangt und eine ganz starke Leistung abgeliefert. Besonders wichtig war, dass wir ohne Gegentor geblieben sind – das war auch heute wieder die Basis für unser Spiel. Wir sind weiter ungeschlagen und haben es geschafft, unsere Serie gegen die beste Mannschaft der Welt fortzusetzen. 

"Der letzte Tick hat gefehlt"

Thomas Müller (FC Bayern München): Ich glaube, dass wir für ein 0:0 ein sehr interessantes und intensives Spiel erlebt haben. Wir haben viel versucht, aber es hat in der Offensive der letzte Tick gefehlt. Außerdem war es nicht ganz so einfach, Borussia hat es in der Defensive gut gemacht. Sie hatten auch zwei, drei Kontersituationen, die kann man nicht alle verhindern – zumal Borussia ja genau darauf spezialisiert ist. Dann muss man auch mal mit einem Unentschieden leben.

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef FC Bayern München): "Dieses sehr intensive Spiel hat keinen Verlierer verdient gehabt."