ANZEIGE

Augsburg - Ein offener Schlagabtausch im Schwaben-Derby. Was sagen die Protagonisten? Die Stimmen zum Spiel FC Augsburg - VfB Stuttgart.

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Wir sind sehr erleichtert über diese drei Punkte. Stuttgart hat gut gespielt, wir hatten nicht so viele Chancen, aber diese konsequent genutzt."

Huub Stevens (Trainer VfB Stuttgart): "Die Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht, sich aber nicht belohnt. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt."

"Können jetzt von höheren Zielen träumen"

Paul Verhaegh (FC Augsburg): "Der VfB ist selbstbewusst aufgetreten, aber wir haben in diesem hart umkämpften Spiel gut dagegengehalten. Wir wollten den Sieg unbedingt und haben hart dafür gekämpft. Am Ende war der Sieg für uns verdient."

Pierre-Emile Höjbjerg (FC Augsburg): "Man hat gesehen, dass der VfB gut auf uns vorbereitet war und hat es uns sehr schwer gemacht. Es war insgesamt kein einfaches Spiel, da Suttgart die Räume gut zugemacht hat. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann in einem kampfbetonten Spiel durchgesetzt."

Raul Bobadilla (FC Augsburg): "Wir haben die ganze Woche hart trainiert, um gegen den VfB Stuttgart zu gewinnen. Nach einem harten Stück Arbeit bleiben die Punkte bei uns. Der Sieg war sehr wichtig, jetzt können wir weiter von höheren Zielen träumen."

Tobias Werner (FC Augsburg): "Es ist gut, wieder gewonnen zu haben. Wir haben das Kribbeln nach der langen Durstrecke gespürt. Es war fantastisch, dass sich die Mannschaft mal wieder belohnt hat. Der Wille und die Zweikampfpräsenz war da, der Sieg geht auch in Ordnung."

"Hätten den Sieg verdient gehabt"

Christian Gentner (VfB Stuttgart): "Wir hatten die besseren Möglichkeiten und haben ein ordentliches Spiel gemacht, hätten hier ein Sieg verdient gehabt. Wir waren dem Führungstreffer näher. Augsburg hat das dann aber sehr gut verteidigt. Nächste Woche müssen drei Punkte her."

Daniel Ginczek (VfB Stuttgart): "Wir haben schlecht angefangen, die ersten 20 Minuten verschlafen, ein kurioses Gegentor bekommen. Nach dem 1:1 waren wir aber besser im Spiel, ich kann sogar den Führungstreffer machen. In der 2. Halbzeit war es dann ein Auf und Ab. Letztlich war es dann zu wenig."