ANZEIGE

Dortmund - Jürgen Klopp ist nur mit der zweiten Hälfte seiner Elf zufrieden und Pep Guardiola lobt Dante - die Stimmen zum Spiel Borussia Dortmund - FC Bayern München.

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Die zweite Halbzeit war okay, aber uns hat die Durchschlagskraft und Klarheit gefehlt. Wir haben in der Halbzeit gesagt, wir müssen körperlich robuster sein. Die Bayern spielen gegen kaum eine andere Mannschaft so viele lange Bälle wie gegen uns."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern München): "Diese Spiele sind sehr wertvoll für mich. Jedes Spiel ist unheimlich schwer, wir müssen uns sehr anstrengen. Wir haben dagegengehalten, wir waren ein gutes Team. Ich möchte diesen Sieg Dante widmen, ich hätte gerne 1.000 Dantes im Team."

"Die Effektivität hat den Unterschied gemacht"

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Die Effektivität hat den Unterschied gemacht. Die Bayern waren nicht die bessere Mannschaft, ich denke, das werden alle so sehen. Ich kann mich nur an zwei Torchancen erinnern. Wir haben auch nicht viel mehr gehabt, aber ein bisschen mehr. Es ist unglücklich, 0:1 verloren zu haben. Man bekommt leider keine 15 Chancen gegen die Bayern. Wir hatten eine riesige Möglichkeit, als Marco allein auf Neuer zulief. Und den Freistoß am Ende, den Neuer weltklasse hält."

"Es war ein Arbeitssieg"

Philipp Lahm (FC Bayern München): "Am Ende war es eng. Der BVB hat eine überragende Mannschaft, das konnte man wieder sehen. Wir haben gut verteidigt, im eigenen Ballbesitz haben wir aber nicht gut agiert. Wir hatten viel zu wenig Ballbesitz. Defensiv war das aber gut, nur Marco Reus hatte eine Chance. Es war ein Arbeitssieg. Über Jahre war der BVB unser schärfster Konkurrent, insofern ist es etwas Besonderes, in Dortmund zu gewinnen.“