ANZEIGE

Mainz - Der 1. FSV Mainz 05 belibt in dieser Bundesliga-Saison weiterhin ungeschlagen. Das Team von Trainer Kasper Hjulmand setzte sich gegen den FC Augsburg mit 2:1 durch. (Zum Spielbericht der Partie 1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg)

Kasper Hjulmand (Trainer FSV Mainz 05): "Nach der Führung waren wir zu passiv und ohne Aggressivität, damit war ich nicht zufrieden. Wir müssen nach zwei Toren eigentlich mit mehr Vertrauen und mehr Qualität auftreten. Über die Punkte freue ich mich aber natürlich sehr."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Ich denke, wir haben in fünf Minuten das Spiel verloren. Danach haben wir es schwer gehabt. In der zweiten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, darauf müssen wir für die kommenden Spiele aufbauen. Wir müssen aber die individuellen Fehler in der Defensive abstellen."

"Vereinsrekord ist sekundär"

Julian Baumgartlinger (1. FSV Mainz 05): "Der Vereinsrekord ist erstmal sekundär. Wir wollten nach drei Unentschieden wieder gewinnen, der Sieg tut uns gut."

"Letztlich hat das Glück gefehlt"

Daniel Baier: Nach zwei Gegentreffern innerhalb kürzester Zeit bist du natürlich kurz geschockt, aber wir haben bis zur 95. Minute alles versucht, am Ende fehlten uns ein wenig Glück und spielerische Disziplin, um noch den Ausgleich zu machen. Nach dem 0:2 gab es nur noch die Marschroute, das Spiel noch zu drehen.

Marwin Hitz: Wir haben zwei individuelle Fehler gemacht, sind aber vor allem in der zweiten Halbzeit zurückgekommen und haben alles nach vorne geworfen. Aber am Ende hat es nicht mehr gereicht.

Paul Verhaegh (alle FC Augsburg): Es war eine hektische Schlussphase, in der uns letztlich das Glück gefehlt hat. Das Positive an dem Spiel ist, dass wir nie aufgegeben haben, immer an uns geglaubt haben und es fast noch gereicht hätte, obwohl wir in der ersten Halbzeit nicht gut waren.