ANZEIGE

Bremen - Die Tabellenkonstellation in der 2. OBM-Liga im Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) ist an Spannung kaum zu überbieten. Nur fünf Zähler trennen die fünf bestplatzierten Mannschaften und fast wöchentlich wechselt die Führung in dieser Spielklasse.

Wir haben mit Pascal Hescher den aktuellen Spitzenreiter, mit Jam den Zweiten und mit dem Fünften Manfred Herter drei der beteiligten Trainer zur aktuellen Situation in der 2. OBM-Liga und die Ziele für das eigene Team befragt.

OBM-Redaktion:

Hallo, in der 2. OBM-Liga sind die ersten beiden Runden sind absolviert. Wie ist euer Start in die Rückrunde verlaufen?

Pascal Hescher:

Sehr gut! Ich hatte mit Schwarz-Gelb Essen und Markt Bonn zwei absolute Kracherspiele mit meiner SPVG Hescher zum Auftakt und konnte beide gewinnen. Die Tabellenführung, die ich seit dem 17. Spieltag wieder innehab, konnte ich damit ein wenig ausbauen.

JAM:

Durchwachsen. Am 18.Spieltag gab es eine 1:2-Auswärtsniederlage bei 1860 Riemerling und eine Woche später konnten sich mein Team Hochfeld United zuhause mit 2:1 gegen Boruspor-II behaupten.

Manfred Herter:

Nach dem 3:2 Erfolg gegen Inter Super Stars gab es am Wochenende eine unglückliche 1:2-Niederlage bei SPVG Hescher. Ich bin aber nicht unzufrieden. Schließlich habe ich den SC Markt Bonn 07 total untrainiert am siebten Spieltag auf einem Abstiegsplatz übernommen.

OBM-Redaktion:

An der Tabellenspitze geht es unglaublich eng zu. Die ersten fünf Plätze trennen nach 19 Spieltagen nur fünf Punkte. Habt ihr vor der Saison mit einem so engen Aufstiegsrennen gerechnet?

Pascal Hescher:

Jein, es war gerade zur Winterpause extrem eng. Aber diese 2. OBM-Liga ist so stark und ausgeglichen, da ist Spannung garantiert.

JAM:

Hm, wenn ich ehrlich bin, überhaupt nicht und vor allem hätte ich nicht gedacht, dass sich nach dem 19. Spieltag meine Mannschaft Hochfeld United unter den ersten Fünf der 2.OBM Liga wiederfinden würde.

Manfred Herter:

Ja, in dieser Liga kann jeder gegen jeden gewinnen. Und ich schiele trotz des fünften Platzes immer noch mehr zu den Abstiegsplätzen als nach oben. Mein Saisonziel ist weiterhin der Klassenerhalt.

OBM-Redaktion:

Habt Ihr Euer Team in der Winterpause verstärkt und weitergehende Maßnahmen ergriffen, um gut vorbereitet in die Rückrunde starten zu können?

Pascal Hescher:

Nicht über die Maßen. René Adler war natürlich Pflicht, Toni Kroos ersetzt den verletzten Holger Badstuber als vierter Bayern-Spieler, Aaron Hunt, Sebastian Rode, Vedad Ibisevic kamen noch als Ergänzung.

JAM:

Ja, mit Nuri Sahin vom BVB. Ob Sahin meiner Mannschaft über diese Saison hinaus weiterhelfen kann, bleibt abzuwarten. Ich würde es mir wünschen, dass er dem BVB und der Bundesliga erhalten bleibt.

Manfred Herter:

Ich habe nach dem siebten Spieltag das Team übernommen und 13 Spieler ausgetauscht. Da die Spieler ziemlich untrainiert waren und alle Fitness- und Moralwerte um die 40 hatten, war das sogar noch ein Zugewinn bei den Werten.

OBM-Redaktion:

Wie schätzt ihr das Niveau aller Mannschaften der 2. OBM-Liga insgesamt ein?

Pascal Hescher:

Wahnsinnig gut, alle 18 Teams haben die bestmögliche Mannschaft und sind sehr erfahren.

JAM:

Stark, verdammt stark! Es macht einfach nur verdammt viel Spaß, ein Teil dieser Liga zu sein.

Manfred Herter:

Die meisten Teams können sich sicherlich auch in der 1. OBM-Liga halten, in der 3. Liga würde es wiederum kein Selbstläufer für die 2- OBM-Liga-Teams werden. Fazit: Stark, aber auch in den Klassen darunter gibt es sehr starke Teams.

OBM-Redaktion:

Gibt es neben den Top-5 eurer Meinung nach noch einen Geheimfavoriten, der bisher nicht groß in Erscheinung getreten ist?

Pascal Hescher:

thorap von den Schwanheimer Fohlen. Einer der besten Taktiker hier, mit sehr viel Erfahrung und einer guten Ausgangsposition. Allerdings ist er auch Weltmeister im Understatement. Er wird bis zum 33. Spieltag vom Abstieg reden und am 34. Spieltag dann von Platz 1 oder 2 auf uns herabschauen.

JAM:

Ja, den gibt es auf alle Fälle. Und zwar wird mit großer Wahrscheinlichkeit noch mit thorap mit seinen Schwanheimer Fohlen zu rechnen sein, genauso wie die Schrumpfgermanen von Trainer huck1, die sicherlich nur eine temporäre Schwächephase durchleiden.

Manfred Herter:

Ich denke, dass alle Teams bis zum zehnten Platz noch sehr gute Aufstiegschancen haben. Ich drücke insbesondere den OFG-Teams (Clan der Online-Fußball-Gemeinschaft) die Daumen, dass es mit dem Aufstieg etwas wird.

OBM-Redaktion:

Wer ist eurer Meinung nach Favorit auf den Meistertitel?

Pascal Hescher:

Hochfeld und Nordhorn sehe ich sehr weit oben, aber es kann auch ein anderer Trainer werden.

JAM:

Der Herbstmeister SPVG Hescher wird auch am Ende die Nase vorn haben.

Manfred Herter:

Eigentlich kein Team, wenn dann vielleicht die SPVG Hescher.

OBM-Redaktion:

Wäre es eine große Enttäuschung, wenn es mit dem Aufstieg nicht klappen sollte?

Pascal Hescher:

Auf jeden Fall! Mein Team ist Gründungsmitglied im OBM, und wenn sie nicht gerade aufgestiegen sind, haben sie in diversen Relegationen den Aufstieg nur knapp verpasst. Letztes Jahr war ich Vizemeister zur Winterpause, dann kosteten mich sieben Remis in Serie in der Rückrunde den Aufstieg.

JAM:

Um ehrlich zu sein, ja, das wäre es. Denn jetzt, wo ich schon so viel erreicht habe, wäre es echt sehr schade, wenn sich der ganze Aufwand, den man die Saison über mit und für sein Team betrieben hat, am Ende für die Katz war und dabei nichts Zählbares herauskommt.

Manfred Herter:

Nein, ich möchte nach der Teamübernahme nur drinbleiben, alles andere wäre sensationell.

OBM-Redaktion

Weitere OBM-Infos:
In fünf Schritten zum Bundesliga Manager!
10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM
Jetzt für den OBM registrieren!
OBM light – den OBM ohne Registrierung testen!