ANZEIGE

München - Nürnberg und Braunschweig plagen die Niederlagen-Serien. Ivica Olic stellt seinen eigenen Rekord ein und hofft auf eine neue Bestmarke. Julian Draxler feiert ein Rekord-Jubiläum. Leverkusen kommt mit und durch Trainer Sascha Lewandowski richtig stark aus der Krise. Die Splitter vom 33. Spieltag.

Serien

  • Braunschweig verlor das vierte Spiel hintereinander, eine längere Niederlagenserie gab es für die Eintracht in dieser Saison noch nicht.

  • Nürnberg kassierte die sechste Niederlage in Folge, das gab es beim Club zuletzt vor 30 Jahren. Insgesamt verloren die Franken zehn der letzten elf Spiele.

  • Auswärts zu schwach: Mainz hat die letzten vier Auswärtsspiele alle verloren.

  • Erstmals seit November 2012 und damit auch erstmals unter Robin Dutt gewann Werder wieder zwei Heimspiele hintereinander.

  • Werder gewann gegen Hertha die letzten sechs Heimspiele in Serie.

  • Leverkusen holte aus den vier Spielen unter Sascha Lewandowski zehn von zwölf möglichen Punkten.

  • Inklusive seiner ersten Amtszeit verlor Sascha Lewandowski keines der letzten zwölf Bundesliga-Spiele mit Bayer (neun Siege, drei Remis).

Tore

  • Ivica Olic stellte mit seinem 14. Saisontor seinen persönlichen Rekord aus der Saison 07/08 ein (da 14 Treffer für den HSV).

  • Manuel Schmiedebach hat in seinem 120. Bundesliga-Spiel erstmals getroffen.

 

Jubiläen

  • Julian Draxler kam im Alter von 20 Jahren und 225 Tagen als jüngster Spieler der Historie zu seinem 100. Bundesliga-Einsatz.

  • Klaas-Jan Huntelaar bestritt ebenfalls sein 100. Bundesliga-Spiel und erzielte dabei sein 59. Tor.

  • Das 0:1 war für Raphael Schäfer das 400. Gegentor in der Bundesliga.

  • Der FC Bayern feierte seinen 350. Auswärtssieg in der Bundesliga - über 100 mehr als jede andere Mannschaft.

 

Sonstiges

  • Hopp oder Topp zum Saisonfinale: An diesem 33. Spieltag gab es kein Unentschieden.

  • Augsburg feierte in dieser Saison mehr Auswärtssiege (sechs) als in seinen ersten beiden Bundesliga-Spielzeiten zusammen (fünf).

  • Hoffenheim kassierte seine Gegentore Nummer 67 bis 69 - nie zuvor musste die TSG in einer Bundesliga-Saison so viele Gegentreffer hinnehmen.

  • Hoffenheim ist das einzige Team, das in dieser Saison auswärts nie zu null gespielt hat.

  • Der VfB holte noch nie weniger Heimpunkte in einer Saison als in dieser (19, wie schon im Vorjahr).

  • 46 Auswärtstore der Bayern bedeuten eine neue historische Bestmarke für eine Spielzeit.

  • Der HSV kassierte jetzt 72 Gegentore diese Spielzeit - neuer Vereinsnegativrekord.

  • Mönchengladbach feierte seinen elften Heimsieg der Saison - so viele waren es zuletzt vor 27 Jahren in der Spielzeit 86/87!

  • Gonzalo Castro und Simon Rolfes bestritten ihr jeweils 263. Bundesliga-Spiel und schlossen damit zu Bernd Schneider auf Platz fünf in Leverkusens Bestenliste auf.