ANZEIGE

Nürnberg - Gute Nachrichten für den 1. FC Nürnberg aus dem Hauptquartier der FIFA in Zürich: Für Marcos Antonio hat der Weltverband am Freitag die provisorische Spielberechtigung erteilt. Damit kann der Neuzugang von nun an offiziell im Trikot des "Clubs" auflaufen.

Der Brasilianer war zu Beginn der Vorbereitung von Rapid Bukarest an den Sportpark Valznerweiher gewechselt. Bis dato hatte der rumänische Verein die Freigabe für den Innenverteidiger verwehrt, der FCN hatte sich deshalb an die FIFA gewandt.

"Die vorläufige Spielberechtigung der FIFA zeigt nun noch einmal, dass wir im Recht sind. Davon sind wir auch immer ausgegangen. Jetzt freuen wir uns über die Bestätigung der FIFA. Marcos kann nun auch in Pflichtspielen für uns auflaufen", kommentierte Martin Bader, Vorstand für Sport und Öffentlichkeitsarbeit die Entscheidung.