ANZEIGE

Klagenfurt - Zum Abschluss des Trainingslagers am Wörthersee hat der FC Schalke 04 am Dienstag ein 1:1 im Testspiel gegen Udinese Calcio erzielt. Vor 2500 Zuschauern in Klagenfurt dominierte Königsblau über weite Strecken das Geschehen, musste aber kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen. Das Tor für die Gelsenkirchener markierte Klaas-Jan Huntelaar (38.).

Die Knappen waren direkt gut in der Partie und erarbeiteten sich auf dem nicht unbedingt gut bespielbaren Platz, auf dem einige Tage zuvor noch ein Football-Match ausgetragen worden war, ein optisches Übergewicht. Trotz der schwierigen Bedingungen ließen die Schalker den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und gaben weitestgehend den Takt vor.

Huntelaar mit dem Führungstreffer

Auf erste Chancen mussten die Fans aber bis zur 28. Minute warten. Ab diesem Zeitpunkt gab es dann aber fast im Minutentakt gute Möglichkeiten - und das ausschließlich für die Blau-Weißen. Zunächst vergab Leon Goretzka nach einer Caicara-Hereingabe von rechts aus kurzer Distanz, wenig später feuerte Eric Maxim Choupo-Moting einen platzierten Schuss von der Strafraumgrenze ab, den Torhüter Simone Scuffet erst im Nachfassen parieren konnte (32.). Noch knapper war es bei Huntelaar, der nach 34 Minuten einen Freistoß aus 20 Metern halblinker Position an die Latte setzte.

Die 04. Möglichkeit saß dann endlich. Nach einem Zuspiel von Roman Neustädter auf Sead Kolasinac passte der Bosnier das Leder maßgenau auf Huntelaar, der sich aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten ließ und eiskalt zur hochverdienten Führung vollendete (38.). Für den Niederländer war es bereits das dritte Tor im dritten Testspiel.

Ausgleich per Freistoß

An den Kräfteverhältnissen änderte sich im Vergleich zur ersten Hälfte nicht viel. Schalke war die bestimmende Elf auf dem Platz, kam zunächst aber nicht zu weiteren Chancen. Die Italiener kamen zwar auch das eine oder andere Mal in Tornähe, wirklich gefährlich wurde es für Ralf Fährmann aber nur selten. Sein Gegenüber Romo, in der Pause für Scuffet eingewechselt, war nach 61 Minuten erstmals gefordert. Bei einem Abschluss von Choupo-Moting, der von Junior Caicara im Strafraum in Szene gesetzt worden war, zeigte sich der Schlussmann gut in Form und verhinderte das 2:0. Sieben Zeigerumdrehungen später fischte Romo zudem einen Draxler-Freistoß aus 28 Metern aus dem Eck.

Nach 70 Minuten nahm Breitenreiter dann gleich zehn Wechsel auf einmal vor, sodass sämtliche Youngster noch einmal Spielpraxis bekamen. Die Jungs aus der Knappenschmiede traten engagiert auf, dennoch mussten die Schalker in der Schlussphase noch den Ausgleich schlucken. Torschütze für Udine war Antonio di Natale. Der ehemalige italienische Nationalspieler, mittlerweile 37 Jahre alt, schnibbelte einen Freistoß aus 30 Metern um die Mauer herum ins linke Eck (81.). Im direkten Gegenzug hatte Felix Platte das 2:1 auf dem Fuß. Beim Schuss des S04-Angreifers aus 13 Metern parierte Romo aber einmal mehr ganz stark und hielt so das Remis für den Serie-A-Club fest.

Aufstellung Schalke:
Fährmann (86. Schilder) - Caicara (70. Koseler), Neustädter (70. Friedrich), Matip (70. Ayhan), Kolasinac (70. Göcer) - Goretzka (70. Sobottka), Höger (70. Köhler), Aogo (70. Pick), Draxler (70. Lohmar) - Huntelaar (70. Platte), Choupo-Moting (70. Schröter)

Tore:
1:0 Huntelaar (38.), 1:1 di Natale (81.)