ANZEIGE

Köln - Der 1. FC Köln hat mit 3:2 gegen den FC Valencia gewonnen. Philipp Hosiner, Kevin Vogt und Milos Jojic trafen für den Bundesligisten, Javier Fuego und Alvaro Negredo verkürzten zwischenzeitlich für den spanischen Club.

Vor dem Anpfiff am zweiten Tag des Colonia Cups wurde Miso Brecko zunächst einmal verabschiedet. Der Außenverteidiger hatte in sieben Jahren 225 Pflichtspiele für den FC bestritten, war drei Jahre lang Kapitän und hatte sich für eine neue Herausforderung beim 1. FC Nürnberg entschieden.

Hector serviert für Vogt

Auf dem Feld veränderte Peter Stöger seine Startelf im Vergleich zum vorigen Tag auf sieben Positionen. Auch in der neuen Formation zeigte der FC sehenswerte Kombinationen und den Willen, den spanischen Spitzenclub zu bezwingen. Beim FC Valencia saß Weltmeister Shkodran Mustafi auf der Bank, nachdem er am Samstag gegen den FC Porto gespielt hatte. Der FC war zunächst das torgefährlichere Team. Dusan Svento zog in Höhe des Strafraums nach innen, Philipp Hosiner sperrte sich den Weg frei und versenkte den Ball anschließend platziert im linken Toreck zum 1:0 für den FC.

Und der FC legte nach. Jonas Hector drehte einen Freistoß in den Strafraum, Kevin Vogt stieg hoch und verlängerte den Ball per Kopf zum 2:0 ins Tor. Spielerisch überzeugend trug der FC im RheinEnergieStadion seine Angriffe vor, Yannick Gerhardt flanke von rechts, am zweiten Pfosten lauerte Milos Jojic und setzte seinen Kopfball an die Unterkante der Latte. Der FC Valencia benötigte einige Zeit, um FC-Keeper Thomas Kessler ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. In der 41. Minute rettete zunächst die Latte und dann der Pfosten für den Torwart – Javier Fuego Martinez setzte allerdings nach und drückte den Ball zum 1:2 über die Linie. Das war gleichzeitig der Pausenstand.

Freistoßtor von Jojic

Keine fünf Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, da schnappte sich Milos Jojic nach einem Foul an Dusan Svento die Kugel. Der Serbe drehte den Ball über die Mauer, gegen den Innenpfosten und von dort ins Tor – 3:1 für den FC. Die Zuschauer des Colonia Cups bekamen einiges geboten. Alvaro Negredo verkürzte für Valencia durch einen gefühlvollen Heber auf 2:3.

Wenig später hätte Gerhardt nach einem Drehschuss fast den Zwei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt, Sanchez konnte aber parieren. Es blieb bis zum Schluss eine muntere Partie, die der FC letztendlich verdient mit 3:2 gewann.

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel hatte der FC bereits beste Chancen den Titel des Colonia Cups 2015 zu gewinnen. Entscheidend war aber der Ausgang der Partie des FC Porto gegen Stoke City. Porto gewann mit 3:0 - und damit holten die Kölner den Colonia Cup.

Die Statistik zum Spiel

1. Köln:
Kessler – Olkowski (59. Risse), Klünter, Heintz (46. Sörensen), Hector (59. Peszko) - Vogt (59. Lehmann)- Zoller (59. Bittencourt), Jojic (59. Nagasawa), Gerhardt (59. Osako), Svento – Hosiner (59. Modeste)

FC Valencia:
Sanchez – Diallo, Nunes Vezo, Orban Alegre– Fuego Martinez, Zahibo(72. Da Silva) – Feghouli (72. Cancelo), De Paul (79. Otamendi), Bakkali (72. Garcia) – Mina Lorenzo, Negredo Sanchez

Tore:
1:0 Hosiner (19.), 2:0 Vogt (22.), 2:1 Fuego Martinez (41.), 3:1 Jojic (49.), 3:2 Negredo (53.)