ANZEIGE

Freiburg - Der SC Freiburg bleibt unter Trainer Christian Streich im heimischen Stadion ungeschlagen, verpasste aber einen Dreier zum Saisonauftakt: Die Breisgauer mussten sich gegen den FSV Mainz 05 mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben. Neuzugang Max Kruse hatte den SC vor 22.500 Zuschauern in Führung gebracht (49.), doch Andreas Ivanschitz besorgte per Foulelfmeter (65.) den Ausgleich für die Gäste.

Die von Verletzungssorgen geplagten Gastgeber, die auf die Stammspieler Mensur Mujdza (Fußverletzung), Daniel Caligiuri (Bänderriss) und Jan Rosenthal (Sehnenanriss im Kniegelenk) verzichten mussten, übernahmen von Beginn an die Initiative und spielten mutig nach vorne. Die erste gute Chance hatte trotzdem Mainz. Nicolai Müller konnte aber einen Freiburger Abwehrfehler nicht nutzen und schoss am Freiburger Tor vorbei (10.). Anschließend neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, gute Torchancen blieben Mangelware.

Ginter kratzt Ivanschitz-Schuss von der Torlinie



Vor der Pause hatte noch einmal Ivanschitz die Mainzer Führung auf dem Fuß. Der Österreicher hatte SC-Torwart Oliver Baumann bereits ausgespielt, doch seinen Schuss beförderte Matthias Ginter noch von der Torlinie (25.).

SC-Trainer Streich hatte in Kruse nur einen Neuzugang in die Startelf berufen. Mainz-Coach Thomas Tuchel, der bei seinem 103. Bundesliga-Spiel auf der Mainzer Bank den bisherigen Rekordtrainer der Rheinhessen im Oberhaus, Jürgen Klopp, ablöste, hatte sein Team zunächst gänzlich ohne Neuverpflichtungen ins Rennen geschickt.

Kruse trifft nach Traumpass von Guede



Mit der ersten Chance der zweiten Halbzeit trafen dann die Breisgauer. Kruse behielt nach einem tollen Pass von Karim Guede die Nerven und schob zur Führung ein. Doch die Gäste gaben keinesfalls auf. Nach einem Eckball wehrte Baumann einen Seitfallzieher von Elkin Soto mit einer Glanztat ab (61.).

Chancenlos war der SC-Keeper aber vier Zeigerumdrehungen später. Ivanschitz verwandelte souverän einen Foulelfmeter, nachdem Julian Schuster Müller zu Fall gebracht hatte.