ANZEIGE

Köln - Was für eine überragende Woche für die sechs Bundesliga-Clubs auf internationalem Parkett. Ob in Champions League oder Europa League, die deutsche Bilanz ist mit sechs Siegen aus sechs Spielen makellos.

In der Königsklasse zaubern sich die Bayern in Rom zu einem 7:1, Schalke 04 bejubelt ein 4:3 gegen Sporting, Leverkusen hat Zenit mit 2:0 im Griff und Dortmund stürmt bei Galatasaray zu einem 4:0-Sieg.

Die beste Woche seit 25 Jahren

Am Donnerstag zogen Wolfsburg und Gladbach dann in der Europa League nach. Der VfL siegt dank einer starken Vorstellung mit 4:2 in Krasnodar, die Fohlen schenken Limassol gleich fünf Dinger ein (5:0).

Sechs deutsche Siege aus sechs Spielen in einer Europapokalwoche gab es zuletzt im Jahr 1989. Damals allerdings noch in drei Wettbewerben: Europapokal der Landesmeister, UEFA-Cup und Europapokal der Pokalsieger.

Der FC Bayern München (3:1 bei den Glasgow Rangers), Werder Bremen (3:1 bei Lilleström SK), der 1. FC Köln (4:1 gegen Plastika Nitra), der VfB Stuttgart (2:0 gegen Feyenoord Rotterdam), der Hamburger SV (2:1 bei Orgryte Göteborg) und Borussia Dortmund (1:0 bei Besiktas Istanbul) konnten allesamt Erfolge feiern.

Die UEFA-Fünfjahreswertung

Die starken Leistungen schlagen sich natürlich auch auf die Fünfjahreswertung der UEFA nieder. Nach den sechs Erfolgen in dieser Woche hat die Bundesliga in der aktuellen Saison die Führung übernommen. Insgesamt bleibt Deutschland Dritter, hat den Abstand zu England aber auf 2,547 Punkte verkürzt.

Die Bundesliga hat in dieser Spielzeit schon 6,857 Punkte gesammelt, das auch in diesem Jahr uneinholbar führende Spanien 6,642, der Zweite England 6,142. Ganz wichtig: Obwohl der Vierte Italien noch alle sechs Starter im Rennen hat, baute Deutschland den Vorsprung von 11,524 auf beruhigende 12,405 Punkte aus.

Platz

Land

Startplätze CL/EL

Gesamtpunktzahl

1.

Spanien

4/3

86,427

2.

England

4/3

72,962

3.

Deutschland

4/3

70,415

4.

Italien

3/3

58,010

5.

Portugal

3/3

56,549

Besonders gut läuft es in dieser Saison in der Königsklasse. bundesliga.de vergleicht die Champions-League-Auftritte der Bundesligisten mit denen der Clubs aus Primera Division, Premier League und Serie A.

Thomas Ziemann