Köln – Nach der Länderspielpause nimmt die Bundesliga direkt Fahrt auf für die heiße Phase der Saison. In der englischen Woche stehen für viele Teams ganz entscheidende Spiele an. Die Trainer stellt dies vor einige Herausforderungen, denn zumindest bei den Clubs, die nicht im internationalen Wettbewerb vertreten sind, sind die Abläufe völlig anders als im "Normalbetrieb". Auch im Fantasy Manager beeinflusst die englische Woche den Spielablauf. Gerade die Spiele unter der Woche bieten Euch dabei ungewohnte Möglichkeiten.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

Am Montag öffnet der Transfermarkt mit den aktualisierten Spielerwerten wie gewohnt um 12:00 Uhr. So weit, so normal. Die Entscheidung über Spielerkäufe und Verkäufe müsst Ihr aber deutlich schneller als gewöhnlich treffen. Am Dienstag um 19:58 Uhr heißt es bereits: Rien ne vas plue - nichts geht mehr. Euer Team für den 27. Spieltag steht dann fest.

Die Dienstagsspiele ausnutzen

Die kürzere Zeit bei der Kaderplanung wird aber durch den Umstand aufgewogen, dass am Dienstag vier Partien stattfinden. Dadurch ist die Aufstellung von acht Teams bereits bekannt, bevor das Transferfenster schließt. So wisst ihr beispielsweise ganz genau, welches Team Dortmunds Trainer Thomas Tuchel gegen den Hamburger SV auf den Rasen schickt oder wen Bayern-Coach Carlo Ancelotti in Hoffenheim aus der Startelf rotiert.

Diese Überlegungen solltet Ihr unbedingt in Eure Kaderplanung mit einfließen lassen. Zudem hat es einen nicht unwesentlichen Vorteil, möglichst viele Spieler im Kader zu haben, die bereits am Dienstag ran müssen: Holen diese Akteure nicht die erhofften Punkte, könnt ihr sie durch Akteure ersetzen, die erst am Mittwoch ranmüssen. Wen ihr aber am Mittwoch aufstellt, wird am Ende in eure Tageswertung einfließen – unabhängig vom Ergebnis. Gerade bei Torhütern kann sich das als Eigentor entpuppen.

Augen auf bei der Kapitänswahl

Der Vorteil von vier Parallelspielen bei der Kaderplanung bringt für Euch aber auch ein Risiko mit sich: In den Spielen unter Woche habt ihr nur zwei Chancen statt fünf Chancen, einen dicken Kapitänsbonus abzusahnen. Überlegt also ganz genau, wer euer Fantasy-Team aufs Feld führen soll. Vielleicht ist dort eine sichere Wahl die bessere Lösung als ein Spieler, der zwischen Genie und Wahnsinn pendelt.

Am Donnerstag um 12:00 Uhr folgt basierend auf den Leistungen des 27. Spieltags die Werteanpassung der Spieler und der Transfermarkt vor dem 28. Spieltag wird geöffnet. Dann habt ihr wie gewohnt bis Freitagabend, 20:28 Uhr Zeit, Euer Team für das Wochenende festzulegen. Da Eintracht Frankfurt und Werder Bremen den 28. Spieltag eröffnen, stehen bei beiden Teams die Aufstellungen für zwei Spieltage in Folge vor der Schließung des Transfermarktes bereits fest. Das macht die Akteure der beiden Clubs für Fantasy Manager äußerst interessant.

Die englische Woche im Überblick:

  • Montag, 12:00 Uhr: Werteanpassung und Öffnung Transfermarkt

  • Dienstag, 19:58 Uhr: Transfermarkt schließt

  • Donnerstag, 12:00 Uhr: Werteanpassung und Öffnung Transfermarkt

  • Freitag, 20:28 Uhr: Transfermarkt schließt

Video: Das ist der Bundesliga Fantasy Manager