ANZEIGE

Der spanische Spitzenclub FC Sevilla muss beim dritten Gruppenspiel in der Champions League am Dienstag bei Bundesligist VfB Stuttgart auf seinen Stürmer Alvaro Negredo verzichten.

Der 24 Jahre alte spanische Nationalspieler hat Fieber und konnte deshalb die Reise an den Neckar nicht antreten. Negredo ist bei Sevilla aber hinter Luis Fabiano und Frederic Kanoute nur Stürmer Nummer 3.

Palop fällt aus

Erleichtert hat Coach Manuel Jimenez deshalb aufgenommen, dass der Brasilianer Fabiano am Sonntag fit aus der Heimat zurückkehrte, wo er bei der Selecao weilte. Innenverteidiger Sebastien Squillaci hat seine Probleme mit der Bauchmuskulatur indes auskuriert und kann ebenfalls spielen.

Neben Negredo muss Jimenez Stammtorhüter Andres Palop (Schulterverletzung) sowie die beiden Mittelfeldspieler Renato (Wadenzerrung) und Abdoulay Konko, der Grippe hat, ersetzen.

"In Stuttgart gewinnen"

Der zweimalige UEFA-Cup-Sieger Sevilla hat wie der VfB seine Generalprobe am Wochenende verpatzt. Der Tabellendritte der Primera Division unterlag bei Deportivo La Coruna mit 0:1 und hat nun vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Barcelona.

Die Gruppe G der Champions League führt Sevilla aber nach zwei überzeugenden Siegen in zwei Spielen souverän an. "Wir sollten daran denken, in Stuttgart zu gewinnen, weil unsere Situation dann äußerst komfortabel wäre und wir unser Ziel Achtelfinale praktisch erreicht hätten", sagte Präsident Jose Maria del Nido vor dem Abflug.