Zusammenfassung

  • Sébastien Haller ist bei Frankfurt im Aufwärtstrend.

  • Von der Bundesliga ist der Eintracht-Neuzugang begeistert.

  • Gegen Hannover hat Haller drei Punkte fest im Blick.

ANZEIGE

Frankfurt am Main - Sein fantastischer Treffer in der letzten Minute gegen den VfB Stuttgart vor zwei Wochen ist in Frankfurt noch in aller Munde. Nun spricht Eintracht Frankfurts Sébastien Haller exklusiv im Interview bei bundesliga.de: Der französische Torjäger erzählt, warum er von der Bundesliga und seinem neuen Club begeistert ist, was er von Kevin-Prince Boateng hält und wie seine Ziele lauten.

>>>Alle Infos zum Spiel #H96SGE im Matchcenter

bundesliga.de: Monsieur Haller, welche Zwischenbilanz ziehen Sie aus Ihren ersten Wochen bei der Frankfurter Eintracht?

Haller: In unserer Mannschaft steckt viel Potential. Trotzdem gab es ein paar Spiele, wo wir hätten besser punkten können, wie zum Beispiel beim Auftakt in Freiburg (0:0, Anm.d.Red.) oder zu Hause gegen den VfL Wolfsburg (0:1), wo wir viel Pech hatten. In jeder Partie sind Details entscheidend. Unsere Mannschaft ist ziemlich neu und wir müssen unsere Automatismen noch etwas verfeinern, aber ich bin guter Dinge, dass wir unser Potenzial noch besser ausschöpfen.

"Er ist extrem professionell und sieht jedes Detail. Er will nichts dem Zufall überlassen." Sébastien Haller über Trainer Niko Kovac

bundesliga.de: War Ihr wunderschöner Fallrückzieher in der Nachspielzeit gegen den VfB Stuttgart zum 2:1 vielleicht der Schlüsselmoment im Hinblick auf die kommenden Aufgaben?

Haller: Das ist gut möglich. Ein solches Erlebnis braucht man einfach, um mit noch mehr Selbstbewusstsein in die kommenden Spiele zu gehen. Das war vielleicht der Befreiungsschlag. In jedem Fall hat uns dieses Tor Luft verschafft und wir konnten in der Tabelle einen Sprung nach vorne machen. Es war eine Art Belohnung für die harte Arbeit der vergangenen Wochen.

bundesliga.de: Wie sind Ihre ersten Eindrücke von der Bundesliga?

Haller: Ich bin schlichtweg begeistert. Allein die Atmosphäre in unserem Stadion mit diesen unglaublichen Fans ist fantastisch. Bei den Auswärtsspielen kommen sie auch zahlreich, um uns zu unterstützen. Sowas habe ich bisher noch nie erlebt. Auch von der Stadt bin ich stark beeindruckt.

Video: Hallers Traumtor gegen Stuttgart

bundesliga.de: Wie würden Sie Ihren Trainer Niko Kovac beschreiben?

Haller:Er legt viel Wert auf Kommunikation und für ihn ist die körperliche Kondition das Wichtigste, um sich auf ein Spiel vorzubereiten. Er ist extrem professionell und sieht jedes Detail. Er will nichts dem Zufall überlassen. Zum Beispiel passt er immer auf, wie wir regenerieren und was wir essen.

bundesliga.de: In welcher Sprache wird in der Kabine eigentlich mit so vielen verschiedenen Nationen kommuniziert?

Haller: Meistens unterhalten wir uns auf Englisch. Aber meine Mitspieler und ich haben regelmäßig Deutsch-Unterricht und wir hoffen, dass wir auch diese Sprache bald beherrschen. In diesem Team steckt ein starker Zusammenhalt. Jeder will sich am besten integrieren.

>>> Hol dir Sébastien Haller für deine Fantasy-Elf

bundesliga.de:Was ist nun das Ziel der Eintracht in der Bundesliga?

Haller: Wir wollen den Klassenerhalt so schnell es geht unter Dach und Fach bringen. Aber wir wissen auch um die Schwere dieser Aufgabe, weil die Bundesliga extrem ausgeglichen ist. Es gibt keine kleinen Teams. Wir müssen auch mental stark sein. Der Charakter der Mannschaft könnte am Ende entscheidend sein.

bundesliga.de: Mit welchem Platz in der Tabelle wären Sie an Weihnachten zufrieden?

Haller: Das Wichtigste ist, dass wir das Maximum in den Spielen investieren, um nichts zu bereuen, und dann bin ich der festen Überzeugung, dass wir gut dastehen werden.

bundesliga.de: Wie läuft es mit Kevin-Prince Boateng?

Haller: Kevin ist sehr hilfsbereit, er kümmert sich viel um die jungen Spieler. Er bringt uns durch seine langjährige Erfahrung definitiv weiter. Ich bin glücklich, dass er in unserer Mannschaft spielt.

"Wir müssen auch mental stark sein. Der Charakter der Mannschaft könnte am Ende entscheidend sein." Sébastien Haller

bundesliga.de: Nun geht es nach Hannover und danach kommt Spitzenzeiter Borussia Dortmund in die Commerzbank-Arena. Handelt es sich um zwei schwere Hürden?

Haller: Mit Sicherheit. Vor heimischer Kulisse ist Hannover in dieser Saison noch ungeschlagen und der BVB ist ja auch nicht aus Zufall ganz oben. Diese Mannschaft hat das Potenzial Deutscher Meister zu werden. Aber wir wollen in beiden Spielen punkten und in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Das Gespräch führte Alexis Menuge