ANZEIGE

München - Herbstmeister Borussia Dortmund stellt das große Gerüst der "Elf des 15. Spieltags". Aber auch einige Akteure des Erzrivalen Schalke 04 schaffen den Sprung in die Top-Elf.

Tor:

Manuel Neuer (FC Schalke 04): Neuer hielt mit fünf Paraden den Kasten gegen Bayern sauber - zum vierten Mal kassierte der Nationalkeeper in dieser Bundesliga-Saison kein Gegentor.


Abwehr:

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Schmelzer gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte 80 Prozent seiner Pässe an den Mann.

Mats Hummels (Borussia Dortmund): Hummels schoss fünf seiner acht Bundesliga-Tore per Kopf.

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04): Höwedes schoss gegen Bayern sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 6. März. Der Abwehrmann gewann als einziger Akteur in dieser Partie 100 Prozent seiner Zweikämpfe.

Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund): Piszczek gewann 100 Prozent seiner Zweikämpfe.


Mittelfeld:

Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen): Barnetta erzielte sein erstes Saisontor - der Mittelfeldmann gab die meisten Torschüsse bei der Werkself ab (3).

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Sahin bereitete vier der letzten fünf Pflichtspieltreffer der Borussia vor. Der Türke hatte in Nürnberg die meisten Ballkontakte auf dem Feld (89).

José Jurado (FC Schalke 04): Jurado schoss gegen Bayern sein erstes Bundesliga-Tor - er ist neben Farfan der einzige Schalker, der in allen drei Wettbewerben traf. Kein "Knappe" gab gegen den Rekordmeister mehr Torschüsse ab (3, wie Rakitic).

Mario Götze (Borussia Dortmund): Götze gab in Nürnberg drei Torschussvorlagen - keiner mehr. Alle drei Flanken von ihm kamen an den Mann.


Angriff:

Robert Lewandowski (Borussia Dortmund): Lewandowski traf in den letzten beiden Pflichtspielen der Borussia ins Schwarze. Drei seiner vier Torschüsse beim "Club" kamen auf das Tor.

Papiss Demba Cissé (SC Freiburg): Cisse erzielte das schnellste Freiburger Bundesliga-Tor in dieser Saison. Der Angreifer gab sechs der zehn Freiburger Torschüsse gegen den HSV ab.