ANZEIGE

Hiobsbotschaft für Herbstmeister 1899 Hoffenheim: Vedad Ibisevic, mit 18 Saisontreffern der Toptorjäger der Bundesliga, hat sich schwer verletzt.

In der Schlussphase des Testspiels gegen den Hamburger SV (0:2) am Mittwoch (14. Januar) musste Vedad Ibisevic verletzungsbedingt ausgetauscht werden.

Verdacht auf Kreuzbandriss

Erste Untersuchungsergebnisse deuten darauf hin, dass sich der Angreifer einen Riss des vorderen rechten Kreuzbandes zugezogen hat.

Der Bosnier, mit 18 Saisontoren der torgefährlichste Bundesliga-Profi der Hinrunde, wird voraussichtlich am Donnerstag die Reise in die Heimat antreten und sich in Heidelberg einer genaueren Untersuchung unterziehen.