ANZEIGE

Dortmund - Der Einsatz von Marcel Schmelzer beim Spitzenspiel bei Bayern München ist weiterhin gefährdet.

"Er konnte bislang noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, und auch für heute ist lediglich geplant, dass er läuft", berichtete Jürgen Klopp am Donnerstag (17. November). Der Einsatz des Linksverteidigers, der sich vor dem Länderspiel in der Ukraine beim Training mit der Nationalmannschaft eine Wadenzerrung zuzog, steht weiterhin auf der Kippe. "Es wird super eng", meinte Klopp.

Löwe steht bereit

Selbst für den Fall, dass sich Schmelzer am Freitag einsatzbereit melden sollte, wäre dies kein Automatismus hinsichtlich seines Einsatzes am Samstag. "Wir wollen und werden kein Risiko eingehen", sagte der Trainer mit Blick auf die anstehenden Aufgaben in London und gegen Schalke.

Sollte Schmelzer ausfallen, wird er von Chris Löwe vertreten, was Klopp in keinster Weise nervös machen würde: "Chris hat mehrfach bewiesen, dass er ein Top-Bundesligaspieler ist."