ANZEIGE

Mit guten Leistungen in den vergangenen fünf Pflichtspielen hat Ralf Fährmann von Schalke 04 das bestätigt, was sich der Verein von ihm erhofft hat. In Kürze wollen sich Manager Andreas Müller und der Spieler zusammensetzen, um über die Zukunft des 20-Jährigen zu reden.

"Ralf hat gezeigt, dass er die Qualität hat, in der Bundesliga zu spielen", sagt der Manager, der aus seinen Wünschen keinen Hehl macht. "Er soll hier auf Schalke eine Zukunft haben. Allerdings gehören zu solch einer Entscheidung immer zwei Seiten."

"Fährmanns Situation klären"

Aus diesem Grund möchte sich Müller in Kürze mit Fährmann zusammensetzen, dessen Vertrag im Sommer 2009 ausläuft. "Es soll frühzeitig Gespräche geben, um seine Situation zu klären."

Fährmann war in der Bundesliga zum Einsatz gekommen, da im Juli erst Manuel Neuer durch einen Mittelfußbruch mehrere Wochen ausfiel, und kurz vor dem Derby bei Borussia Dortmund Mitte September auch noch Ersatztorwart Mathias Schober durch einen Muskelfaserriss in der Wade aussetzen musste.