ANZEIGE

Der FC Schalke 04 holt einen alten Bekannten in die Bundesliga zurück: Christoph Metzelder wechselt zur kommenden Saison von Real Madrid zum FC Schalke 04 und erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2013.

"Wir hatten zum ersten Mal vor eineinhalb Jahren Kontakt.", verrät Schalke-Trainer Felix Magath. "Damals habe ich ihn in Spanien besucht und versucht, ihn von einem Wechsel in die Bundesliga zu überzeugen. Im Winter haben wir uns dann ein zweites Mal getroffen. Ich bin heilfroh, dass dieser Transfer zustande gekommen ist. Christoph ist ein etwas anderer Profi, ein Führungsspieler mit hohem Verantwortungsbewusstsein. Er ist ein ehemaliger und künftiger Nationalspieler."

Rückkehr nach Gelsenkirchen

Der 29-Jährige kehrt damit zum Club zurück, dessen Trikot er bereits einmal getragen hat. In der Saison 1995/1996 stand Metzelder als Neuzugang vom TuS Haltern, für den er von 1986 bis 1995 kickte, im Kader der B2-Jugend. Nach nur einem Jahr wechselte er aber bereits zu Preußen Münster.

Vier Jahre später ging es für den Abwehrspieler zu Borussia Dortmund. Mit dem BVB wurde Metzelder 2002 Deutscher Meister und schaffte im selben Jahr den Sprung in die Nationalmannschaft, mit der er bei der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea das Endspiel erreichte und dort Brasilien mit 0:2 unterlag.

Ablösefrei aus Madrid

Auch bei der Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land trug Metzelder als Stammspieler wesentlich zum Erringen des dritten Platzes bei. Das bislang letzte seiner 47 Länderspiele absolvierte der gebürtige Halterner im Finale der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz, als sich die deutsche Elf Spanien mit 0:1 geschlagen geben musste.

Zu diesem Zeitpunkt spielte Metzelder bereits für Real Madrid, wohin er 2007 vom BVB gewechselt war. Mit Real sicherte sich Metzelder 2008 die spanische Meisterschaft. Nun wechselt er ablösefrei aus der Primera Division in die Bundesliga.

Mit dem Neuzugang will Magath seinen Kader für die nächste Saison auf die "Königsklasse" trimmen: "Wir müssen uns für die Champions League vorbereiten und unseren Kader dahingehend aufstellen. Christoph wird dabei mit seiner Erfahrung eine sehr wichtige Rolle spielen."

Spielen Sie mit dem Tabellenrechner die Entscheidungen im Titelrennen und im Abstiegskampf selbst durch!