ANZEIGE

Gelsenkirchen - Das juristische Tauziehen zwischen dem FC Schalke 04 und Albert Streit ist beendet.

Der 2008 von Eintracht Frankfurt zu den "Knappen" gewechselte Mittelfeldspieler und der Verein haben sich außergerichtlich geeinigt, das Beschäftigungsverhältnis wird aufgelöst. Über die Modalitäten haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.