ANZEIGE

Wolfsburg - Kapitän Edin Dzeko und Verteidiger Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg kämpften seit der Niederlage in Frankfurt mit leichten Blessuren und ließen daher das Montagstraining noch aus. Bei der Übungseinheit am Dienstag waren beide aber wieder voll dabei und konnten auch alle Übungen mitmachen. "Der Schlag vom Frankfurt-Match ist kein Thema mehr und ich konnte heute ohne Probleme trainieren", so Schäfer. Weiter im Training nicht dabei ist Fabian Johnson, der noch immer mit einer Innenbanddehnung im linken Knie zu kämpfen hat.

Trainer Steve McClaren legte im Training am Dienstag viel Wert auf den schnellen Spielaufbau und das direkte Kurzpassspiel. Aber auch die Defensivarbeit und insbesondere das richtige Verschieben der Viererabwehrkette kamen nicht zu kurz. Bei einigen Übungen ging es zwischen den Profis richtig zur Sache und die Bissigkeit beziehungsweise die Tatkraft waren überall zu spüren.

"Die Aggressivität und der Einsatzwille ist auch im Training wichtig und manchmal überspannt man auch mal den Bogen, aber für uns steht jetzt im Vordergrund, dass der Funke vom Training auch zu den Spielen rüber springt", meinte Marcel Schäfer.