ANZEIGE

La Manga - Borussia Dortmund muss nicht um seinen Innenverteidiger Felipe Santana bangen. Beim 1:0 (0:0)-Testspielsieg gegen den belgischen Erstligisten KV Mechelen im Trainingslager im spanischen La Manga hat sich der Brasilianer zwar einen Nasenbeinbruch zugezogen, doch er signalisierte bereits, dass mit ihm zum Rückrundenstart zu rechnen ist.

Lange ausfallen wird der Brasilianer nach eigener Aussage jedoch nicht. Nachdem ihm Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun im Mannschaftshotel in die gebrochene Nase gerichtet hatte, erklärte Santana: "Ich brauche jetzt ein, zwei Tage Pause. Aber dann gebe ich wieder Vollgas."

BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem Abpfiff und beschwerte sich über die harte Gangart des Gegners: "Die Belgier sind sehr hart eingestiegen, das war nicht immer nötig." Gegen den ehemaligen Europapokalsieger der Pokalsieger (1988) waren die Dortmunder über weite Strecken des Spiels überlegen. Weidenfeller, Götze, Bender und Schieber, die am Dienstag beim 3:1 gegen Albacete geschont worden waren, konnten wieder mitwirken; dafür fehlten neben Löwe auch Piszczek (beide leichte muskuläre Probleme), Reus (Infekt) und Kirch (Magen-Darm-Infekt).

Lewandowski scheitert in Minute eins



Das Spiel begann für Dortmund verheißungsvoll: Nach 23 Sekunden nahm Lewandowski Maß und zwang Torwart Pacovski zu einer Parade. In der 8. Minute legte Großkreutz zurück auf Leitner, der aus 16 Metern leider in Rücklage geriet und verzog. Borussia dominierte das Geschehen, kam aber bis zur Pause nicht mehr zu Chancen - auch deshalb, weil Götzes Solo in letzter Instanz gestoppt wurde (43.).

Nach dem Wechsel nahm Jürgen Klopp vier Wechsel und einige Umstellungen vor. So verließ Großkreutz die Rechtsverteidigerposition und agierte im linken offensiven Mittelfeld, wo zuvor Götze zu finden war. Der ging nach innen, und Leitner wich zurück auf die Doppelsechs. Doch zunächst gab es zwei Schrecksekunden durch Enevoldsens Schuss in der 54. Minute und Sekunden später, als Blaszczykowski auf dem Fuß getroffen wurde und wegknickte - zum Glück ohne Folgen. Der für ihn vorsichtshalber eingewechselte Hofmann zog dann frei vor dem Torwart fairerweise nicht voll durch (59.). Schließlich wurde Götze im Strafraum von den Beinen geholt und verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0.

BVB spielt zu zehnt zu Ende



Mechelen drückte auf den Ausgleich und kam zu einigen guten Gelegenheiten; auf der anderen Seite ließen Schieber (83.) und Bajner (90.+1) Chancen zum 2:0 aus. Der BVB beendete die Partie zu zehnt, da Santana mit einer Nasenverletzung ins Krankenhaus musste.

"Mit dem Spiel bin ich nach den harten Trainingseinheiten zufrieden", sagte Klopp. Für den BVB war es der zweite Sieg im zweiten Test der Vorbereitung.

BVB, 1. Halbzeit: Weidenfeller - Großkreutz, Hummels, Santana, Schmelzer - Bender, Gündogan - Blaszczykowski, Leitner, Götze - Lewandowski.

BVB, 2. Halbzeit: Langerak - Bakalorz, Hummels (66. Günter), Santana, Schmelzer (66. Halstenberg)- Leitner, Kehl - Blaszczykowski (57. Hofmann), Götze (66. Bittencourt), Großkreutz (66. Bajner) - Schieber.

Tor: Götze (FE, 65.)