ANZEIGE

Gelsenkirchen - Philipp Hofmann bleibt dem FC Schalke 04 auch in den kommenden zweieinhalb Jahren treu. Der 18-jährige (geboren 30. März 1993), der 2009 vom SC Neheim zu den "Königsblauen" wechselte, hat einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2014 unterschrieben. Dieser tritt am 1. Juli 2012 in Kraft. "Wir freuen uns, dass sich Philipp Hofmann für uns entschieden hat. Er hat mit seinen Leistungen zuletzt die Aufmerksamkeit vieler Vereine auf sich gezogen", sagt Schalkes Manager Horst Heldt.

"Damit haben wir unsere Philosophie fortgesetzt und wieder ein aussichtsreiches Talent aus unserem eigenen Nachwuchs in den Profibereich geführt." Hofmann begann seine fußballerische Laufbahn 2001 im Alter von acht Jahren beim TSV Rot-Weiß Wenholthausen. 2007 wechselte der Stürmer zum SC Neheim, zwei Jahre später schloss sich der Blondschopf der Jugendabteilung des FC Schalke 04 an.

Eckpfeiler im Hrubesch-Team

Mit der U19 wurde Hofmann in diesem Jahr Vizemeister der A-Junioren Bundesliga West. Seit dieser Saison spielt der 1,94 Meter große Angreifer in der Regionalliga West für das U23-Team der Schalker, wo er sich unter Chef-Trainer Bernhard Trares auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft hat.

Hofmann, der in der laufenden Saison auch noch bei den A-Junioren eingesetzt werden könnte, hat bei seinen Einsätzen für die U19-Nationalmannschaft ebenfalls für Furore gesorgt. Mit fünf Treffern in sechs Spielen hat sich der Teenager zu einem der Eckpfeiler im Team von Horst Hrubesch entwickelt.