ANZEIGE

München - Der FC Bayern München kann im Heimspiel gegen Tabellenführer SC Paderborn am Dienstag wohl wieder auf Arjen Robben zurückgreifen. Das deutete Trainer Pep Guardiola am Montagmittag an.

Allerdings müsse er vor der Zusammenstellung seines Kaders noch das Abschlusstraining abwarten, sagte der Spanier. Robben hatte am vergangenen Samstag wegen Problemen beim Aufwärmen auf das Spiel der Bayern beim Hamburger SV (0:0) verzichten müssen. Franck Ribéry (Patellasehnenprobleme) muss dagegen laut Guardiola weiter pausieren.

"Müssen unsere Spielweise verbessern"

Der Franzose ist einer von zahlreichen Verletzten beim Double-Sieger, weshalb auch Guardiola über die hohe Belastung der Profis klagte. "Wir verlangen zu viel von den Spielern. Die großen Vereine verlieren Punkte, sie sind müde, brauchen Zeit", sagte er über die Schwierigkeiten, mit denen auch Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen oder Schalke 04 zu kämpfen hätten. "Jeder erwartet frische Beine, einen frischen Kopf, aber man spielt alle drei Tage", fügte er an.

Guardiola erinnerte deshalb erneut daran, dass seine Mannschaft Zeit brauche. "Wir müssen unsere Spielweise verbessern", äußerte er, "und wir werden uns verbessern." Die Tabelle, in der der FC Bayern punktgleich mit Spitzenreiter Paderborn auf Rang vier liegt, sei deshalb derzeit "noch nicht wichtig".