ANZEIGE

Alles drehte sich beim FC Bayern vor dem Viertelfinalschlager gegen ManUnited (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) um die Frage: Spielt Arjen Robben oder spielt er nicht?

Gut eine Stunde vor Spielbeginn gab's die Antwort: Der Niederländer kann seinen Kollegen gegen Manchester nicht helfen und sitzt noch nicht einmal auf der Bank.

Er laboriert an einer Wadenverletzung und hatte schon das Abschlusstraining am Montag verpasst. "Er ist nicht verletzt, aber sein Muskel ist müde", erklärte Trainer Louis van Gaal.

Immerhin kann der Coach auf seinen zweiten Superstar Franck Ribery zurückgreifen. Der Franzose wurde zuletzt zwei Mal eingewechselt, gegen ManUnited könnte er nun erstmals seit dem Achtelfinalrückspiel in Florenz wieder in der Startelf auflaufen. Die Fakten zur Partie:


Personelle Situation:

Der FC Bayern wird durch den Ausfall von Robben und die Sperre von Bastian Schweinsteiger mit einem neu formierten Mittelfeld auflaufen. Danijel Pranjic spielt als zweiter "Sechser" neben Kapitän Mark van Bommel. Auf der rechten Seite beginnt Hamit Altintop, links Ribery. Martin Demichelis feierte am Wochenende gegen Stuttgart sein Comeback und läuft als Innenverteidiger auf. Im Angriff wird ganz vorne Ivica Olic wirbeln, wohl etwas zurückgezogen dahinter Thomas Müller. Der zuletzt angeschlagene Sturmstar Mario Gomez sitzt als Joker genauso auf der Bank wie Miroslav Klose.

Bei Manchester United sind die Stars Anderson, Wes Brown, John O'Shea und Michael Owen verletzt. Jonny Evans feierte am vergangenen Samstag nach einer Knieverletzung sein Comeback auf dem Rasen. Der derzeit vielleicht weltbeste Verteidiger Nemanja Vidic wäre bei einer weiteren Gelben Karte im Rückspiel gesperrt.


Form in der Liga:

Der FC Bayern musste am vergangenen Spieltag die zweite Liga-Pleite in Folge einstecken. Gegen den VfB Stuttgart unterlag der Rekordmeister zuhause mit 1:2. Dadurch rutschten die Münchner auf Platz 2 der Tabelle hinter Schalke 04 ab. In der vergangenen Woche zog das Team aber durch einen 1:0-Sieg nach Verlängerung bei eben Schalke 04 ins DFB-Pokalfinale ein.

Manchester United führt die Premier League mit einem Punkt Vorsprung vor dem FC Chelsea an. Am vergangenen Wochenende fertigten die "Red Devils" die Bolton Wanderers in deren Stadion mit 4:0 ab. Der ehemalige Leverkusener Dimitar Berbatovs schnürte dabei seinen ersten "Doppelpack" für die Engländer. In der Vorwoche gelang ein 2:1 über den ewigen Rivalen FC Liverpool. United stellt die beste Verteidigung der Liga (25 Gegentore).


Statistik in der Champions League:

Manchester United holte 1968, 1999 und 2008 den Landesmeister-Pokal beziehungsweise die Champions League. Im vergangenen Jahr unterlagen die Engländer erst im Finale dem FC Barcelona.

Der FC Bayern, Sieger des Landesmeister-Wettbewerbs 1974, 1975, 1976 und 2001, kam seit 2001 nicht mehr über das Viertelfinale hinaus.


Das sagen die Trainer:

Louis van Gaal: "Es ist ein großes Spiel. Nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Trainer. Wir haben zwar schon gegen Juventus und Florenz gespielt, aber Manchester United ist der bisher schwerste Brocken. Sie haben immer eine sehr gute Ordnung und, ehrlich gesagt, da bin ich ein wenig eifersüchtig. Wir haben nicht das Niveau von ManUnited, weil wir nicht jede Woche konstant auf Topniveau spielen - noch nicht. Aber über zwei Spiele haben wir unsere Chance."

Alex Ferguson: "Es ist ein Spiel zweier großer Mannschaften mit einer großen Vergangenheit. Das sind die Spiele, bei denen man sich freut, diesen Job machen zu dürfen. Ich habe großen Respekt vor den Bayern, sie haben gute Spieler und einen tollen Trainer. Das muss uns bewusst sein. Wir dürfen nicht für eine Sekunde glauben, dass es ein einfaches Spiel wird."


Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Bayern: Butt - Lahm, van Buyten, Demichelis, Badstuber - Altintop, van Bommel, Pranjic, Ribery - Müller, Olic

Manchester: Van der Sar - Neville, Ferdinand, Vidic, Evra - Carrick, Fletcher, Scholes - Nani, Park - Rooney