ANZEIGE

Mönchengladbach - Nachdem der Belastungstest am Mittwoch gut verlief, stieg Marco Reus am Donnerstagsvormittag wieder ins Mannschaftstraining ein.

"Es lief ganz gut, ich konnte alle Übungen mitmachen", sagte der Jung-Nationalspieler im Anschluss an die knapp 90-minütige Einheit. Reus trainierte mit einem speziell angefertigten Schuh, der im Bereich des lädierten Zehs eingeschnitten wurde, um den Druck auf den Knochen zu reduzieren. Nichtsdestotrotz ist weiter offen, ob Reus am Sonntag im Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 spielen kann.

"Ich weiß es noch nicht. Man muss abwarten, wie der Zeh auf die Belastung reagiert", kommentierte Reus die Fragen nach seinem Einsatz. Für Joshua King kommt die Partie wohl zu früh. Ihn plagen immer noch Adduktorenprobleme, weshalb er heute nur individuell trainieren konnte. Ansonsten mischten alle Borussen mit. Auch Marc-Andre ter Stegen, der in Augsburg einen Schlag auf die Rippen abbekam, macht Fortschritte und konnte im Trainingsspiel wieder das Tor hüten.