ANZEIGE

Der Angreifer von Energie Cottbus, Dimitar Rangelov, kann nach seiner Pause am vergangenen Wochenende wieder ins Training einsteigen.

Die medizinische Untersuchung des Sprunggelenks am Montag (29.09.2008) gab Entwarnung. Im Sprunggelenk des Bulgaren liegt keine schwere Verletzung vor. Lediglich das Syndesmoseband ist leicht angegriffen.

Rangelov will am Dienstagvormittag zunächst Lauftraining absolvieren und am Nachmittag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.