ANZEIGE

Bremen - Die Winterpause ist die Zeit, eine große Zwischenbilanz zu ziehen und vorab gesteckte Saisonziele zu korrigieren und neue Marschrouten für die zweite Halbserie auszugeben. In einer Interview-Reihe befragen wir die Manager der 1. OBM-Liga, wie sie das bisherige Abschneiden ihrer Teams bewerten und welche Ziele sie sich für die Hälfte der Saison 2012/2013 stecken.

Mit Paschu, der mit seiner Mannschaft mit -BC- Teuto Stars aktuell auf dem 17. Platz und damit unter dem Strich steht, haben wir ein Urgestein der 1. OBM-Liga zu seine Zielen für die Rückrunde befragt.

OBM-Redaktion:

Hallo Paschu, mit dem Abschneiden deiner Mannschaft Teuto Stars kannst du bisher nicht zufrieden sein, denn sie steht aktuell auf einem Abstiegsplatz. Wo siehst du die Gründe für die schlechte Platzierung?

Paschu:

Das kann ich wirklich absolut nicht. In der langen Vereinsgeschichte ist das die bisher schlechteste Herbstplatzierung aller Zeiten. Zum Glück kann der Trainer hier nicht entlassen werden, sonst wäre ich wohl schon nach den ersten sechs Spieltagen geflogen (lacht). Als Grund für mein schlechtes Abschneiden sehe ich ganz klar Fehler bei meinen Einstellungen nach dem Patch. Ich habe es die ganze Hinrunde nicht geschafft eine gute Taktik zu finden.

OBM-Redaktion:

Welche Ziele hattest du vor der Saison und wirst du diese jetzt korrigieren?

Paschu:

Da die letzten Jahre in der 1. Liga immer ganz gut liefen, war auch dieses Jahr eine Platzierung unter den Top 5 mein erklärtes Ziel. Natürlich muss ich das jetzt korrigieren und für die Rückrunde heißt es Punkte sammeln gegen den Abstieg!

OBM-Redaktion:

Wie beurteilst du die Lage in der Liga im Allgemeinen. Welche Mannschaften haben dich überrascht und welche Teams haben deiner Meinung nach enttäuscht?

Paschu:

Mich hat der gute Start der Dragons Cologne überrascht, die als Aufsteiger direkt Druck auf die Erfahrenen ausgeübt haben. Mittlerweile mussten sie aber auch Lehrgeld zahlen. Enttäuscht hat mich vor allem mein eigenes Team, aber auch das schlechte Abschneiden von einigen erfahrenen Managern.

OBM-Redaktion:

Dein Meistertipp: Wer hat in dieser Saison am Ende die Nase vorne?

Paschu:

Ich denke da kann man jetzt noch nichts zu sagen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es immer bis zum Ende hin offen war. Wenn ich mich festlegen müsste, dann würde ich aber auf unseren Herbstmeister -BC- Cuba Libre tippen.

OBM-Redaktion:

Und wer muss den Gang in die 2. OBM-Liga antreten?

Paschu:

Auch hier gilt gleiches wie im Meisterschaftskampf. Ich werde mein Bestes geben, dass mein Team es nicht ist.

OBM-Redaktion:

Du bist Ein Urgestein der 1. OBM-Liga und seit der Saison 2008/2009 ständig im Oberhaus vertreten. Wäre es eine große Enttäuschung für dich, wenn du in das Unterhaus absteigen müsstest?

Paschu:

Es würde die größte Niederlage der bisherigen OBM-Karriere für mich bedeuten. Nach den großen Siegen im OBM-Pokal und der Jens Nowotny Meisterschaft darf der Abstieg nicht eintreten. Aber noch sind 51 Punkte zu vergeben, sodass nichts verloren ist.

OBM-Redaktion:

Wirst du in der Winterpause noch einmal dein Team verstärken, um den drohenden Abstieg zu verhindern?

Paschu:

Mein Team ist personell gut besetzt und wird sich im Training ranhalten müssen. Eine Verstärkung ist bisher nicht vorgesehen.

OBM-Redaktion:

Zum rettenden 15. Platz sind es nur zwei Punkte. Wir wünschen dir bei diesem Vorhaben viel Erfolg.

Paschu:

Danke! Ich wünsche allen OBM-Spielern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue OBM-Jahr 2013!

OBM-Redaktion